Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Engagement in 17 Vereinen zeigt: Tribsees lebt
Vorpommern Stralsund Engagement in 17 Vereinen zeigt: Tribsees lebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 20.10.2017
Kornelia Rübe, Heike Stoll und Jürgen Teetz vom MSC-Vorstand (v.l.) freuen sich, dass die Motorsport-Ausstellung gut läuft. HARRY LEMBKE Quelle: FOTO:

Tribsees. Nach einer kurzen Resignationsphase in den 90er-Jahren haben sich die Trebelstädter schnell aufgerafft. Auch wenn einiges in der Stadt die Wende nicht überlebt hat, haben die Menschen doch angepackt, um ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ein wichtiger Wohlfühlpunkt: Sie gestalten gemeinsam ihre Freizeit. 17 Vereine und Verbände beweisen mit ihrem Engagement:

Die OZ besuchte Heimatverein, Motorsport-Touristiker und Handarbeitsfrauen

Tribsees lebt.

Dem Tribseeser Heimatverein zum Beispiel liegt viel daran, die Vereine und Verbände in der Stadt und Umgebung zu ermuntern, die Öffentlichkeit in Form von Ausstellungen im Heimatmuseum über ihre Aktivitäten und Zielstellungen zu informieren. Nachdem der Frauenverein bereits im November 2016 den Anfang gemacht hatte, folgt nun der Motorsportverein-Touristik mit einer Sonderausstellung.

Heike Stoll, seit etwa einem Jahr die Vorsitzende des MSV, eröffnete kürzlich die Ausstellung und bedankte sich bei allen, die mit viel Mühe und Zeitaufwand das umfangreiche Ausstellungsmaterial zusammengetragen und den Raum gestaltet hatten. So entstand mit vielen Fotos , Urkunden, Presseberichten, Chronikausschnitten, Fahnen und Exponaten eine interessante, umfassende Dokumentation über die 53- jährige Geschichte des Tribseeser Vereins.

Mit seinen seit vielen Jahren konstant 100 Mitgliedern und den vielseitigen, abwechslungsreichen Jahresprogrammen gehört der Motorsportverein nach wie vor zu den stärksten und aktivsten Verbänden in Tribsees . „Neue Mitglieder sind uns aber trotzdem jederzeit willkommen“, rührt Heike Stoll ein bisschen die Werbetrommel. Die Vorsitzende des Heimatvereins, Eva Bork, sprach den Wunsch aus, dass sich künftig weitere Vereine im Museum vorstellen.

Die Motorsport-Ausstellung ist übrigens bis zum Jahresende im Museum montags bis donnerstags von 9 bis 12 und 14 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 11.30 Uhr geöffnet.

Ob Tribseeser Frauenchor, Blasorchester, Trebelspatzen, Angler, Sportler oder Behindertenverband – jeder der 17 Vereine macht das Leben in Tribsees bunter. Richtig farbenfroh geht es zum Beispiel auch im Frauenverein zu. 35 Mitglieder hat die Gruppe. Neben vielen Veranstaltungen – wie erst kürzlich der Besuch im Schweriner Landtag – sorgt die Handarbeitstruppe, mit 20 Frauen der harte Kern des Vereins, für viel Action. Da sprudeln die Ideen nur so. Vor allem mittwochs im Vereinshaus.

Jutta Zentner liebt Loch-Stickerei, die 60-jährige ehemalige Köchin hat damit schon ihre Weihnachtskarten gestaltet. Marlene Adam, 73 und ehemalige Buchhalterin, hat ein altes Buch am Wickel. Der 500-Seiten-Schinken wird mit Orimoto, einer asiatischen Buchfaltkunst, aufgepeppt und avanciert zum totalen Hingucker. Gerda Vierk steht auf Hardanger, eine nordische Stickkunst. Kornelia Rübe, 61 und ehemalige Kosmetikerin, schwingt die Klebepistole, mit der farbenprächtige Papierblüten an einen Zweig gepinnt und so zum schicken Herbstschmuck werden. Die Seniorinnen aus dem Frauenverein, der 1993 aus der damaligen DFD-Gruppe hervorgegangen ist, genießen ihren Treffpunkt. „Immer wieder bringt jemand eine neue Idee mit, und wir probieren das aus. Das macht viel Spaß“, sagt die Vorsitzende Regina Quade. Die 75-Jährige erinnert sich auch gern an die Ferienspiele, die man für die Kinder mitgestaltet hat. „Überhaupt haben wir guten Kontakt zu den Lütten. Sie sind eifrig dabei, wenn wir ihnen das Stricken und Sticken lernen.“ Wer Lust hat, kann gern mittwochs ab 14 Uhr im Vereinshaus vorbeischauen.

Harry Lembke/ines Sommer

Redaktions-Telefon: 03 831 / 206 756, Fax: - 765 E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: ...

20.10.2017

Austauschschüler dürfen hinter die Kulissen schauen

20.10.2017

Im Januar startet Projekt „Gartenglück“ / Stralsunder Rentner sollen gemeinsam Hochbeete gestalten

20.10.2017
Anzeige