Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Erneut weniger Arbeitslose zwischen Arkona und Zingst
Vorpommern Stralsund Erneut weniger Arbeitslose zwischen Arkona und Zingst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.09.2016

Zum zweiten Mal nach Juli kommen die Statistiker für die Region Vorpommern-Rügen auf eine Arbeitslosenquote von unter zehn Prozent. Wie Gunther Gerner, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Stralsund, gestern berichtete, ist die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk im August noch einmal um 81 Personen gesunken. Damit waren zum Monatsende zwischen Arkona, Grimmen und Zingst 10795 Frauen und Männer ohne Job. „Für die weitere Abnahme der Arbeitslosenquote reichte diese Entwicklung aber nicht aus“, so Gerner. Die Quote bleibt bei 9,6 Prozent.

Mit Blick auf die Vorjahreszahlen konstatierte Gunther Gerner gestern einen beachtlichen Rückgang. Ende August 2015 waren 11927 Arbeitslose im Agenturbezirk gemeldet. 1132 mehr als dieses Jahr.

Der stellvertretende Agenturchef sieht für den Rückgang zwei Faktoren: „Die positive wirtschaftliche Entwicklung. Schauen wir uns einzelne Branchen an, so verzeichnen wir Rückgänge der Arbeitslosigkeit im produzierenden Gewerbe, bei Handel und Gastronomie sowie im Logistikbereich“, so Gerner. Die stärksten Rückgänge meldete die Baubranche.

Die demografische Entwicklung im Land führte Gerner als zweiten Grund für die Entwicklung der Statistik an, da immer mehr Menschen in den Ruhestand gehen, junge Arbeitssuchende aber nicht in gleichem Maße auf den Arbeitsmarkt drängen.

In der Hansestadt Stralsund stagniert der Arbeitsmarkt. Aktuell waren Ende August 3832 Frauen und Männer ohne Arbeit. 57 mehr als im Juli, die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 13,9 Prozent. Der Verkauf der Volkswerft an die asiatische Genting-Gruppe schlägt noch nicht auf den Arbeitsmarkt durch. „Wir sind mit Genting in Kontakt“, so Gerner. Er geht davon aus, dass es gelingen werde, künftige Personalanforderungen für das Wiederanfahren der Werft lösen zu können. Seine Gewissheit: „Ob Schweißer oder Konstrukteur – so mancher, der sich nach dem Werftkonkurs auswärts Arbeit gesucht hat, wird in die Heimat zurück wollen.“

Arbeitsmarktpolitische Instrumente sorgten auch im August dafür, dass die Arbeitslosenquote unter zehn Prozent blieb. So fielen im letzten Monat 1061 Menschen in so genannten Ein-Euro-Jobs aus der Statistik heraus, ebenso wie 697 Frauen und Männer in Qualifizierungsmaßnahmen. Ohne diese Entlastung würde die Quote vermutlich bei 12,9 Prozent liegen.

jm

Anders als bei den sonst üblichen Reitveranstaltungen und bei Zuchtschauen stehen beim Pferdetag am kommenden Sonntag von 14 bis 16 Uhr im Stralsunder Zoo nicht ...

01.09.2016

Die Zahl der Unfälle mit verletzten oder gar getöteten Kindern ist in Deutschland immer noch erschreckend hoch.

01.09.2016

Ministerpräsident Sellering: Das ist keine Wahlkampf-Veranstaltung

01.09.2016
Anzeige