Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Erste Bank verlangt Geld für Bareinzahlung
Vorpommern Stralsund Erste Bank verlangt Geld für Bareinzahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:44 02.05.2016
Die Sparkasse Vorpommern nimmt seit April 2016 Gebühren von drei Prozent oder mindestens drei Euro – für Einzahlungen von Münzgeld. Quelle: Wenke Büssow-Krämer
Anzeige
Stralsund

Geld zur Bank zu bringen, wird zu einer teuren Angelegenheit. Etliche Bankkunden in Mecklenburg-Vorpommern werden von ihren Kreditinstituten zur Kasse gebeten, wenn sie Bargeld in Münzen einzahlen wollen. Jetzt verlangt auch die größte Bank im Land, die Sparkasse Vorpommern, von ihren Privat- und Geschäftskunden drei Prozent der Summe, die auf das Konto soll – mindestens jedoch drei Euro.

Auch einige Volks- und Raiffeisenbanken verlangen solche Gebühren, wenn auch nicht in der Höhe. Eine von ihnen ist die Rostocker VR-Bank. Die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest aus Wismar nimmt ein Prozent, wenn die Summe über 50 Euro liegt.

Von Wenke Büssow-Krämer

Mehr zum Thema

Auf lange Sicht könnten Negativzinsen auch private Kunden der Sparkassen treffen. Bei der Vermögensbildung sollte deshalb der Staat helfen, so der Sparkassenpräsident - etwa mit einer Gesetzesänderung.

28.04.2016

Ist das schon die Trendwende? Schwarze Zahlen nach dem Rekordverlust 2015 traute kaum jemand der Deutschen Bank zu. Schließlich krempelt der neue Chef Cryan den Konzern kräftig um. Der Brite lässt sich von einer unerwartet guten Zwischenbilanz nicht blenden.

29.04.2016

Er sollte die Skandale der Deutsche Bank aufklären. Doch Aufsichtsrat Thoma machte sich mit seinem Vorgehen nicht nur Freunde. Nun wirft der Jurist hin. Kommt die Aufarbeitung der Altlasten ins Stocken?

30.04.2016

Zweifelhafte Bordellwerbung

02.05.2016

Diskussionsrunde in Stralsund mit Experten aus der Bundespolitik und der Region

02.05.2016

Der Förderverein „Gemeinsam in Knieper West“ zeigt am 4. Mai um 19 Uhr in den Räumen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) in der Maxim-Gorki-Straße 26 a, den Film ...

02.05.2016
Anzeige