Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Erster Heimerfolg für Brandt
Vorpommern Stralsund Erster Heimerfolg für Brandt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.01.2018
Martin Brandt Kapitän des Stralsunder HV

Für den Stralsunder Kapitän Martin Brandt war das Heimspiel gegen den HV Grün-Weiß Werder ein ganz besonderes. Nach vier Monaten Pause konnte er erstmals wieder vor heimischem Publikum auflaufen. Es war sein dritter Einsatz in dieser Saison. Mit dem Sieg war es auch ein erfolgreicher Einstand für den 28-Jährigen. Doch was sagt er selbst zu dem Duell?

Wie schätzten Sie ihre Leistung heute ein?

Ich hatte gehofft, dass es bei mir schon etwas besser läuft heute – auch wenn ich weiß, dass es einige Zeit braucht, um zurückzukommen.

Was macht den Einstieg in den Spielbetrieb denn so schwierig?

Es ist nicht leicht, wieder in den Rhythmus hineinzufinden. Die Würfe und die Taktik kommen schnell wieder, aber für den Kopf ist so ein Spiel doch ganz schön schnell.

War es denn trotzdem ein schönes Erlebnis für Sie?

Klar – auch wenn es in der ersten Hälfte kein gutes Spiel war. Am Ende war es aber ein Heimspiel – und das macht eigentlich immer Spaß.

Woran lag es, dass der SHV erst so spät in Führung ging?

Wir haben vier, fünf Sachen weggelassen und Werder konnte sich durch schnelle Konter absetzen. Zwar stand unsere Abwehr ganz gut. Doch vorn lief es nicht rund. In der zweiten Halbzeit sah es dann schon besser aus. Wir haben uns in der Pause auch vorgenommen, die Fehler abzustellen. So hat es am Ende mit dem Sieg geklappt.

Interview: Manuela Wilk

OZ

Die Kreis-SPD hatte zum Neujahrsempfang eingeladen. Die Signale der Parteispitze zur Neuauflage der Großen Koalition bestimmten die Gespräche.

29.01.2018

Karl Marx steht im Mittelpunkt eines Vortrags, der morgen um 19 Uhr aus Anlass seines 200. Geburtstages in der Kreisvolkshochschule in Stralsund am Tribseer Damm 76 beginnt.

29.01.2018

Nachdem in der ersten Hälfte nicht alles rund lief, sicherte sich der Oberligist in der zweiten Hälfte einen 32:27-Erfolg.

29.01.2018