Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Erster Lauf gegen Rassismus
Vorpommern Stralsund Erster Lauf gegen Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.08.2016
Insgesamt 75 Frauen, Männer und Kinder beteiligten sich an dem Lauf entlang der Sundpromenade. Quelle: privat

Am ersten Lauf gegen Rassismus in Stralsund haben sich 75 Frauen, Männer und Kinder beteiligt. Mit dabei waren auch 12 Flüchtlinge. Ein Trommler aus dem Senegal sorgte für rhythmische Klänge. Die Organisatoren von Rock gegen Rechts Stralsund und der AG Flüchtlingshilfe wollten mit der Veranstaltung ein Zeichen gegen Ausgrenzung von Menschen mit anderer Herkunft setzten.

Nach dem Start am Thälmann-Denkmal hatte sich das Feld schnell aufgelockert. Die Strecke führte die Sundpromenade entlang. Die meisten benötigten weniger als eine halbe Stunde für die vier Kilometer lange Distanz. Da viele Flüchtlinge in normaler Straßenkleidung liefen, wurde im Anschluss Sportkleidung gespendet. Auch die Laufgruppe des SV Hanseklinikum Stralsund sammelt derzeit Laufhosen, Laufschuhe und entsprechende Oberbekleidung. Außerdem wurden insgesamt 248 Euro Startgebühr eingenommen, die an Rock gegen Rechts Stralsund und die AG Flüchtlingshilfe gehen. Das Geld soll zur Finanzierung der Vereinsarbeit genutzt werden.

Die Veranstaltenden bedanken sich bei allen Läufern, Helfern und Unterstützenden. Im nächsten Jahr soll es den zweiten Lauf gegen Rassismus geben.

OZ

Der Polizei in Stralsund wurde am Dienstag gegen 8.30 Uhr gemeldet, dass in der Nähe der Gartensparte „Frohes Schaffen“ bereits seit längerem ein Fahrzeug mit laufendem Motor steht.

18.08.2016

Etwa 150 Wahlplakate sind in der vergangenen Woche im Landkreis Vorpommern-Rügen beschädigt oder entwendet worden.

18.08.2016

Rettung für zwei einsturzgefährdete denkmalgeschützte Gebäude in Stralsund. Investor Ulf Dohrmann aus Binz auf Rügen rechnet mit Kosten von rund vier Millionen Euro.

18.08.2016
Anzeige