Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Ex-Sportamts-Chef versteigert Möbel aus seinem Büro bei Ebay

Stralsund Ex-Sportamts-Chef versteigert Möbel aus seinem Büro bei Ebay

Für ein Herrenzimmer aus den 20er-Jahren wollte Steffen Grieser 1650 Euro haben. Die Stadtverwaltung stoppt den Verkauf. Die Eigentums- verhältnisse seien nicht geklärt.

Voriger Artikel
Erster großer Herbststurm fegt durch MV
Nächster Artikel
Ex-Sportamts-Chef versteigert Möbel aus seinem Büro bei Ebay

Das Zimmer des ehemaligen Abteilungsleiters der Stadtverwaltung, aus dem jetzt die Möbel versteigert werden sollten, befindet sich im ersten Obergeschoss des Bürogebäudes in der Seestraße.

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. Neue Schlagzeilen im Fall Steffen Grieser: Der Ex-Sportamtschef, gegen den die Stralsunder Staatsanwaltschaft im August Anklage wegen Vorteilsnahme im Amt erhoben hat (die OZ berichtete), soll vor wenigen Tagen die Möbel aus seinem Büro im Ebay-Kleinanzeigenmarkt angeboten haben. Gleich neben Zinn-Stücken, Werbeschildern, Textima-Nähmaschine und antikem Nähtisch mit gewünschten Erlösen von 5 bis 50 Euro.

 

OZ-Bild

Das ist ein Screen Shot des Angebotes von Steffen Grieser bei Ebay vom 23. September. Im Kleinanzeigen-Markt bot er ein Herrenzimmer an. Inzwischen ist die Offerte gelöscht worden.

Quelle:

Viele, die schon zu Gast in diesem Zimmer des einstigen Abteilungsleiters für Schulverwaltung, Sport und Gebäudemanagement in der Seestraße waren, wissen, dass es sich bei der Büromöbel-Ausstattung nicht um eine mausgraue Massenware aus einem Discounter handelte. Da gab es zum Beispiel ein Herrenzimmer mit Bücherschrank, Schreibtisch und Klubtisch – dekoriert mit vielen Oldtimer-Utensilien. Wie man im Internet-Auktionshaus lesen konnte, stammen die Möbel aus den 20er-Jahren. 1650 Euro wollte Privatnutzer Steffen Grieser, der alle Offerten mit einer Absenderadresse in Prerow veröffentlichte, dafür haben.

Doch wem gehören die alten Schränke, das Röhrenradio oder die DDR-Schreibmaschine im Chefzimmer im ersten Obergeschoss des Bürogebäudes in der Seestraße? Steffen Grieser hatte zu Amtszeiten auch gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG nie ein Hehl daraus gemacht, dass er die Möbel aus Schulen und Gebäuden rausgeholt hat, bevor diese umgebaut oder gar abgerissen wurden – sozusagen gerettet vor der Müllpresse. Aber ist der 53-Jährige, der im Sommer die Stadtverwaltung nach über 25 Jahren im Amt verlassen hat, deshalb auch Eigentümer der Gegenstände, die er nun zu Geld machen will? Fakt ist:

Eindeutige und rechtlich unanfechtbare Aussagen dazu gibt es im Moment nicht.

Steffen Grieser und sein Anwalt Michael Ohlendorf aus der Stralsunder Kanzlei Welz wollten sich dazu gegenüber der OZ nicht äußern. Und aus dem Rathaus der Hansestadt heißt es nach einer Anfrage unserer Zeitung: „Es sind derzeit keine Fakten vorhanden, nach denen hierzu eine belastbare Aussage seitens der Stadt erfolgen könnte.“ Mit anderen Worten: Die Möbel tauchen in keiner Inventarliste der Stadtverwaltung auf.

„Grundsätzlich darf und muss Herr Grieser mit seinem Ausscheiden alle persönlichen, in seinem Eigentum stehenden Gegenstände aus den Diensträumen entfernen. Darauf haben wir ihn hingewiesen“, sagt Stadtsprecher Peter Koslik und ergänzt, dass erst nach Vorlage entsprechender Nachweise die Herausgabe möglich sei. So lange bleibe alles im Büro stehen.

„Die Stadt hatte – unabhängig von der Recherche Ihrer Zeitung und bereits vor Ihrer Anfrage – Kenntnis von der Offerte bei Ebay-Kleinanzeigen und hat darauf reagiert“, heißt es weiter aus der Stadtverwaltung. Welche Reaktion das war, ließ man offen. Fakt ist, dass die Ebay-Kleinanzeige mittlerweile aus der Angebotsliste verschwunden ist...

Ob und wann sich der einstige Sportamts-Chef Steffen Grieser nach der Anklage wegen Vorteilsnahme im Amt vor Gericht verantworten muss, entscheidet der Vorsitzende Richter am Stralsunder Amtsgericht in den nächsten Wochen. Im Moment haben die jeweiligen Anwälte von Grieser und einem Mitangeklagten aus Stralsund die gesetzlich vorgeschriebene Zeit, sich mit der Anklageschrift zu befassen.

Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald/Wolgast

Wolgaster Geschäftspartner müssen sich vor dem Amtsgericht in Greifswald verantworten / Staatsanwalt spricht von Untreue und Betrug

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.