Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Fabelfee vom Sund bei der Langen Nacht

Stralsund Fabelfee vom Sund bei der Langen Nacht

Fackelschein, sanfte Musik, tanzende Fee, Stimmung einer Fabelwelt — das vermittelt zur Langen Denkmalnacht am Sonnabend das Duo „Flamme e Fabulee“.

Voriger Artikel
Stadt überrascht von Urteil zu Kündigung der Ex-Archivleiterin
Nächster Artikel
Hauptmann-Schule setzt auf Mathe und Naturwissenschaften

Ganz in ihrem Element: Antje Wewezer als Eisfee. Am Sonnabend ist sie bei der Langen Denkmalnacht zu erleben.

Quelle: privat

Stralsund. Fackelschein, sanfte Musik, tanzende Fee, Stimmung einer Fabelwelt — das vermittelt zur Langen Denkmalnacht am Sonnabend das Duo „Flamme e Fabulee“. Als Madame Fabulee und Maitre Flamme werden Antje Wewezer und Raimo Adler ihren Auftritt haben.

Seit sieben Jahren ist die gebürtige Stralsunderin Antje Wewezer ein Teil des Duos. Sie ist die tanzende, feuerspielende, stelzenlaufende, steinezerschlagende, malende, hyperkreative Küchenfee und hat erstmals einen Auftritt in ihrer Heimatstadt. „Darauf freue ich mich sehr. Gemeinsam mit Tic-Tic, dem Grommeltroll, und Aloresia, der Sonnenfee, werden wir im Hof des Bauamtes in der Badenstraße mit unserem Stelzentheater zu erleben sein. Was ich ganz speziell mache, ist eine Überraschung. Aber wir werden wie jedes Mal die Menschen verzaubern und zum Lachen bringen“, ist die 36-Jährige sicher.

Das künstlerische Talent der gelernten Kauffrau im Einzelhandel — bei Musikalien-Kremke in Stralsund — war bereits im Vorschulalter zu sehen. „Kunst auszuleben begann ich im Alter von 20 Jahren, als ich mir ein schönes Kleid nähte und während der Wallensteintage ein wenig herumtanzte. Ein Veranstalter fragte mich, ob ich als Tänzerin buchbar sei. So kam der Stein ins Rollen“, erzählt Antje Wewezer, die mittlerweile in Berlin lebt.

Im Jahre 2005 begegnete sie dem jetzigen Partner, der als Feuer- und Fakirkünstler in der Formation „Pyromantika“ unterwegs war. 2006 stieg sie dort ein, und das Programm erfuhr eine Neuentwicklung.

Gemeinsam wurde eine Feuer- und Fakirshow entwickelt, ein Musik- und Tanzprogramm, ein Stelzentheater und Märchen.

Seit dieser Zeit arbeitet Antje Wewezer hauptberuflich als Künstlerin, näht die Kostüme selber und schreibt Märchen. In diesem Jahr wurde das Duo „Flamme e Fabulee“ gegründet. Das steht für Feuerkunst und Fabelhaftes. „Wir fühlen uns den Elementen verbunden und der Fabelwelt, was sich auch in unseren Programmen widerspiegelt“, sagt sie.

 

ie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.