Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Fast 300 Robben vor der deutschen Ostseeküste gezählt
Vorpommern Stralsund Fast 300 Robben vor der deutschen Ostseeküste gezählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 27.04.2018
Zwei Kegelrobben schwimmen im Greifswalder Bodden. Quelle: Stefan Sauer/archiv
Anzeige
Stralsund

Die Kegelrobben sind derzeit in seit einem Jahrhundert nie da gewesener Zahl vor der deutschen Ostseeküste anzutreffen. Bei Zählungen im Greifswalder Bodden und an der Greifswalder Oie seien in den vergangenen Tagen knapp 300 Tiere entdeckt worden. Bei einer Ausfahrt zum Großen Stubber - einer Untiefe im Greifswalder Bodden -  wurde eine große Gruppe von rund 200 Robben gesichtet, wie der Kurator des Deutschen Meeresmuseums, Michael Dähne, der Deutschen Presse-Agentur sagte. Auf der Insel Greifswalder Oie wurden rund 90 Tiere entdeckt. Forscher und Umweltverbände werten dies als Indiz für weiter wachsende Robbenbestände an der südlichen Ostseeküste und fordern einen Robbenmanagementplan.

Die Spitzenwerte an Kegelrobben werden immer im März und April während der Heringslaichzeit gezählt. Im vergangenen Jahr waren es 150 Tiere im Greifswalder Bodden. In diesem Jahr hatte die ruhige Witterungslage für gute Bedingungen zum Zählen der Meeressäuger gesorgt. Vor der schleswig-holsteinischen Ostseeküste wurden in der Vergangenheit nur sehr vereinzelt Kegelrobben gesehen.

dpa

Tribsees. Stück für Stück verschwindet dieser Tage der Asphalt und die darunter liegenden Schichten am A20-Krater bei Tribsees.

23.04.2018

150 Tänzer und noch mehr Zuschauer waren am Samstag beim MV Battle im Strelapark dabei

23.04.2018

Für den Fachkreis Turmuhren erlaubte die Kirchengemeinde St. Nikolai in Stralsund am Samstag eine sonst nicht mögliche Reise ins Innere des Bauwerkes von 1394. Stralsund hat die älteste mechanische Uhr der Welt.

22.04.2018
Anzeige