Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Frau an Haltestelle belästigt
Vorpommern Stralsund Frau an Haltestelle belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.02.2017

Die Polizei in Stralsund ermittelt wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung. Hintergrund ist ein Vorfall, der sich nach Angaben der Pressestelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg am Sonntag gegen 17.45 Uhr an der Bushaltestelle am Hauptbahnhof der Hansestadt ereignet hat. Danach wartete dort eine 54-jährige Frau auf ihren Bus. Dort sei sie von einem Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen und später sexuell belästigt worden. Zu den konkreten Handlungen will sich die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht äußern. Der Mann sei der Frau in den Bus der Linie 6 gefolgt und habe ihn an der Haltestelle Vogelsang verlassen. Im Bus habe es keine weiteren Vorfälle gegeben. Der Mann habe ein südländisches Aussehen gehabt, sei etwa 170 Zentimeter groß und etwa 35 Jahre alt gewesen. Aufgefallen seien kranke Zähne im Oberkiefer. Die Kripo ermittelt und hat bereits erste Zeugen befragt. Wer etwas gesehen hat, sollte sich unter ☎ 0395/55822224 bei der Polizei melden, insbesondere ein Pärchen und eine ältere Dame mit einem Rollator.

OZ

Mehr zum Thema

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

16.02.2017

Auf der Insel Koos leben nur noch zwei Familien - ohne Trinkwasserleitung vom Festland

18.02.2017

Auf der Boddeninsel Koos leben nur noch zwei Familien – ohne Trinkwasserleitung vom Festland

18.02.2017

Diebe stehlen in der Nacht zu Montag mehrere technische Geräte

21.02.2017

Stralsund. Stolz hält Daniel Morawek seine kleine Prinzessin im Arm: Lena Morawek aus Stralsund wurde am 13. Februar um 11.50 Uhr im Helios Hanseklinikum in Stralsund geboren.

21.02.2017

Vor 64 Jahren hat die Defa Theodor Storms Novelle „Pole Poppenspäler“ verfilmt – unter anderem in Barth.

21.02.2017
Anzeige