Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Freude auf Grillen und Gartenarbeit
Vorpommern Stralsund Freude auf Grillen und Gartenarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2013
Endlich wird es warm: Anke John-Wittkowski aus Gro�-Kedingshagen hat Fr�hbl�her f�r die Terrasse besorgt. Quelle: Fotos: Wenke B�ssow-Kr�mer
Stralsund

Die Temperaturen sollen klettern — bis zu 20 Grad und drüber. Wenn am Wochenende die Grillfleischschwaden durchs Wohngebiet ziehen und Spaziergänger mit Softeis in der Hand die Bänke an der Promenade belagern, verblassen wohl die letzten Erinnerungen an den Langzeit-Winter.

„Jetzt kommen auch die Krokusse und Schneeglöckchen schlagartig ans Tageslicht. Alle strömen aus ihren Häusern, und man sieht die Nachbarn mal wieder“, freut sich Anke John-Wittkowski über die Wetterprognosen. Nun werden der Schuppen ausgeräumt und die Gartengeräte auf ihren Einsatz vorbereitet. „Wenn dann erst die Gartenmöbel geschrubbt und die Bänke gestrichen sind, kann man abends auch mal wieder ein Stündchen draußen sitzen und den Sonnenuntergang genießen“, sinniert die 37-Jährige aus Groß-Kedingshagen. Auch wenn sie das Buddeln im Garten gern den Eltern überlässt, hat sie sich mit Frühjahrsblühern für die Terrasse zumindest schon mal eingedeckt.

So wie die junge Frau werden viele Stralsunder zum Wochenende in die Baumärkte und Gartencenter stürmen. „Ich habe die Gartenarbeit zwar nicht gerade vermisst, aber wir haben lange genug auf die Sonne gewartet“, bekennt Oliver Niepage. Nun müssen auch in seinem Garten die Beete wieder flott gemacht, der Rasen abgeharkt und die ersten Pflanzen in die Erde gebracht werden. „Um den Frühling dann genießen zu können, packt man doch gerne an“, so der 40-Jährige.

„Wir haben uns extra für unsere Tochter einen Kleingarten angeschafft“, erzählt Ines Nowakowski. Sie freut sich darauf, möglichst viel Zeit im Freien verbringen zu können. „Der Winter war ja wirklich lang genug“, meint die junge Mutter. Nun stehen Wochenendausflüge in die Natur ganz oben auf der Wunschliste. „Ich will endlich wieder Fahrrad fahren können und in mein Baumhaus, und ich freue mich auf Bratwurst vom Grill“, hat auch der sechsjährige Karl Dinse genug vom tristen Einheitsgrau. Wenn sich draußen der Matsch langsam in saftiges Grün wandelt, kann er sich endlich wieder nach Herzenslust mit Freunden zum Fußballspielen verabreden.

„Für mich ist es jetzt zum Beispiel viel angenehmer, zur Nachtschicht zu fahren, weil es draußen noch hell ist. Wenn es dunkel war, war man schon müde, wenn man auf Arbeit ankam“, erklärt Tanja Peschke, die als Schwesternhelferin in der Altenpflege beschäftigt ist. „Die Kinder freuen sich darauf, endlich wieder im Garten rumtollen zu können, und auf die Grillabende mit der Familie“, so die 33-jährige Stralsunderin. Sie selbst träumt von den ersten Strandspaziergängen mit den Lieben.

Auch die Stralsunder Gastronomen haben das Frühlingswetter herbeigesehnt. „Wir bereiten jetzt die Außensitzplätze vor. Erfahrungsgemäß erobern die Gäste bei den ersten Sonnenstrahlen die Terrassen der Restaurants“, sagt Kerstin Schulz, Kellnerin in der Brasserien am Neuen Markt.

Wenke Büssow-Krämer

Philipp Schaich konstruiert in 3D.

13.04.2013

Zu einer Fortbildung über jugendliche Lebenswelten trafen sich am Donnerstag Lehrer aus der Region in Greifswald. Eingeladen hatte die Sparkasse Vorpommern.Gabriele Schambach von der Sinus-Akademie stellte die Studie „Wie ticken Jugendliche?“ vor.

13.04.2013

Französisch-Mobil war in dieser Woche an Stralsunder Schulen unterwegs.

13.04.2013