Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund GUTEN TAG, LIEBE LESER
Vorpommern Stralsund GUTEN TAG, LIEBE LESER
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 30.04.2016

Manche Menschen sind vom Pech verfolgt. Jetzt im Frühling zum Beispiel die Allergiker durch Pollen. Es gibt aber auch Ereignisse, denen Unglück zugeschrieben wird. Aberglaube nennt man das. Unter einer Leiter durchgehen, einen Spiegel zerbrechen, alles was mit einer 13 zu tun hat, Salz verschütten und einen Hut aufs Bett legen, nur um ein paar zu nennen. Aber wussten Sie, dass sich nachts die Fingernägel zu schneiden oder die Schuhe mit der Öffnung nach unten abzustellen, Unglück bringt? Kaum zu glauben, aber sich donnerstags oder freitags die Haare zu waschen, soll auch gefährlich sein.

Interessant ist auch, was Menschen früher alles so aus Aberglaube gemacht haben. Man hat sich zum Beispiel die Hand beim Gähnen vor den Mund gehalten, um zu verhindern, dass Dämonen durch den Mund in den Körper gelangten. Tat man es nicht, konnte man geisteskrank werden. Bei so vielen Möglichkeiten, müsste doch jeder von uns vom Pech verfolgt sein!

OZ

Stralsunder Angelguide gibt Tipps für die Petrijünger

30.04.2016

Das Natureum am Leuchtturm Darßer Ort, eine Außenstelle des Deutschen Meeresmuseums in Stralsund, ist von morgen an wieder täglich geöffnet.

30.04.2016

Die Zahl der Unglücksfälle auf den Straßen des Landkreises Vorpommern-Rügen hat im vergangenen Jahr zugenommen / Die Polizei will mit mehr Kontrollen gegensteuern

30.04.2016
Anzeige