Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Greenpeace-Schiff macht in der Sundstadt fest
Vorpommern Stralsund Greenpeace-Schiff macht in der Sundstadt fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 25.10.2016
Die „Beluga II“ bei der Einfahrt in den Stralsunder Hafen. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Stralsund

Die „Beluga II“, das bekannte Schiff der Umweltschutzorganisation Greenpeace, hat am Montagmorgen im Hafen von Stralsund (Vorpommern-Rügen) festgemacht. Eine Woche lang wird der Segler in der Nähe des Ozeaneums liegen.

Öffentliche Schiffsführungen:

Montag, 24. Oktober von 13 bis 17 Uhr

Dienstag, 25. Oktober, bis Donnerstag, 27. Oktober, jeweils von 10 bis 17 Uhr

Freitag, 28. Oktober von 10 bis 14 Uhr

Bis Freitag finden die Greenpeace-Aktionstage mit dem Schwerpunkt „Meere brauchen Schutzgebiete“ im und am Ozeaneum statt. Besucher können das Schiff besichtigen und einen Einblick in den Alltag der Crew bekommen.

Hintergrund des Stralsundbesuchs: Im Wattenmeer, dem weltweit einzigartigen und als Unesco-Weltnaturerbe ausgezeichneten Nationalpark, soll nach Öl gebohrt werden. Mit ihrem Schiff will Greenpeace über die geplanten Bohrungen informieren. Im Sommer hatte Greenpeace mit der „Beluga II“ bereits elf Häfen an der Nordseeküste angesteuert, um über die Gefährdung durch Bohrungen im Wattenmeer zu informieren.

Robert Niemeyer

Die Künstlerin Jorinde Gustavs arbeitet seit 50 Jahren in Stralsund. Das wurde passend gewürdigt.

24.10.2016

Vincenz Kurze hat das Haus auf dem Gelände der alten Kalkbrennerei Franzenshöhe in Stralsund vor einem Jahr erworben.

24.10.2016

Wer wissen will, wie Indianer leben, sollte in den Herbstferien den Stralsunder Zoo besuchen. Dort finden Montag bis Donnerstag von 10 bis 12 Uhr Workshops zum Leben der Indianer statt.

22.10.2016
Anzeige