Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Grimmen: Viele Fahrer sind heiß auf die neue Saison

Grimmen Grimmen: Viele Fahrer sind heiß auf die neue Saison

Auch im Jahr 2016 gibt es drei Stockcar-Wochenenden im Hexenkessel

Grimmen. In den Werkstätten rund um Grimmen wird eifrig gebastelt und gebaut — noch gut drei Wochen müssen sich die Stockcar-Fans gedulden.

Denn die Rennsaison 2016 im Grimmener Hexenkessel startet am 7. und 8. Mai mit den Frühjahrsrennen. Ende Juni schließt sich das „Mega-Race des Nordens“ mit Stockcar-Rennen und Tractor-Pulling an und Anfang September folgt das Abschlussrennen des Jahres, bei dem gleichzeitig der Kesselcup ausgefahren wird. Jeweils etwa 300 Starter werden bei den Rennen erwartet.

„Der Kesselcup ist traditionell unsere Jahresmeisterschaft“, erklärt Benno Rüster, Vorsitzender der 1. Grimmener Stockcar-Legion und Bürgermeister der Stadt. An Traditionen wolle der Verein als Veranstalter festhalten. „Und die Veränderungen, die wir in den Vorjahren bei baulichen Vorschriften und der Fahrzeugabnahme einführten, haben sich bewährt und können ebenfalls Tradition werden“, sagt der Stellvertreter und einer der beiden Rennleiter, Sven Friedrich. „Die Verletzungen der Fahrer sind dadurch auf ein Minimum reduziert worden“, erklärt er.

Auch die Klassen — insgesamt werden die Rennen in elf unterschiedlichen Fahrzeugklassen und einem Massenstart ausgefahren - sind gleich geblieben. Benno Rüster: „Wir beobachten, dass sich die Starteranzahl gerade in der Juniorklasse stabilisiert.“ Eine Zeit lang habe er befürchtet, dass der Nachwuchs für die Stockcarszene wegbleibe. „Aber wir haben jetzt wieder viele Juniorfahrer“, freut sich auch Sven Friedrich. Im Alter von zwölf bis 18 Jahren starten die Fahrer in dieser sogenannten Juniorklasse, danach können sie in den offenen Klassen im Hexenkessel unterwegs sein. Ihre Fahrzeuge sind auf 60 Pferdestärken beschränkt, Tuning ist in dieser Einsteigerklasse nicht zugelassen.

Wenn auch Bewährtes fortgeführt werden soll, so bleibt in der Stockcar-Familie doch nicht alles beim Alten und unverändert. „Wahrscheinlich wird es zum Auftakt 2016 eine Ostsee-Wellen-Party geben“, hofft Rüster. Und wenn das Wetter in diesem Jahr beim Tractor-Pulling-Event im Juni mitspielt und die Veranstaltung erfolgreich wird, plant die Stockcar-Legion zum Saisonabschluss , eine Liveband zum Konzert in den Hexenkessel zu holen.

„Und wir müssen unsere Sponsorenarbeit verbessern“, fordert Benno Rüster. Einige der Unterstützer seien seit Jahren dabei, bei anderen gebe es Veränderungen. „Da müssen wir uns alle paar Jahre neu strukturieren“, ist Rüster überzeugt. Und es gäbe auch immer wieder neue Interessenten für die Stockcar-Szene, man müsse sie nur finden. Und man müsse zusammenkommen.

Nicht alles könnten die Vereinsmitglieder selbst bewerkstelligen. Bei den Rennen seien viele Helfer dabei, räumt Rüster ein. Dazu würden Vereine wie Ortsgruppen des Deutschen Roten Kreuzes, der DLRG oder die Freiwillige Feuerwehr Grimmen zählen. „Aber übers Jahr sind wir wenige“, bedauert Sven Friedrich. „Die kann ich an einer Hand abzählen“, meint er. Neben Benno Rüster und Sven Friedrich würde die Familie Hübner dazu zählen. In Vorbereitung des Tractor Pullings die gesamte Familie Baase. Sie alle würden mit ihrem Engagement dafür sorgen, Jugendliche von der Straße zu holen. Aber sie brauchen weitere Unterstützung, meint Benno Rüster. Es sei doch sehr wichtig und richtig, wenn Jugendliche an ihren Autos basteln und nicht abdriften.

Die Fahrer und Fans können die nächsten drei Wochen sicher kaum noch abwarten.

Für die Organisatoren heißt es, diese Zeit optimal zu nutzen, um alles vorzubereiten. „Wir sind in Bewegung und schaffen das gut, wenn das Wetter einigermaßen mitspielt“, ist der Vorsitzende überzeugt. Ein Hügel im Hexenkessel wurde gerade neu geformt, ein Stück Wiese muss noch befestigt werden und dann gilt es, die Bahn zu befestigen. Rüster: „Wir schaffen das auch rechtzeitig, weil die einheimischen Betriebe — ob größere oder kleine — je nach ihren Möglichkeiten — mitziehen und mit Technik aushelfen.“

Von Almut Jaekel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
So klingt der Musiksommer: Die Königin der Instrumente läuft zur Hochform auf
Martin Rost vor der historischen Stellwagen-Orgel in der Stralsunder Marienkirche.

Kantor Martin Rost lädt die Besucher zu einem spannenden Programm in die Marienkirche ein, bei dem zahlreiche internationale Künstler gastieren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.