Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Größere Fußgängerzone ist umstritten
Vorpommern Stralsund Größere Fußgängerzone ist umstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 21.10.2016
Blick in die Mühlenstraße vom Alten Markt aus. Quelle: Jens-Peter Woldt
Anzeige
Stralsund

Eine Erweiterung der Fußgängerzone in der Altstadt von Stralsund ist umstritten. Im Bürgerschaftsausschuss für Bau, Umwelt und Stadtentwicklung haben sich die Mitglieder am Donnerstagabend jedoch darauf geeinigt, dass der Leiter der Abteilung für Straßen und Stadtgrün, Stephan Bogusch, Anfang kommenden Jahres die Situation genau darstellen soll.

Konkret geht es um die Mühlenstraße zwischen Altem Markt und Mönchstraße. Bogusch betonte aber bereits, dass der Bereich alle Voraussetzungen für eine Fußgängerzone erfüllt. Allerdings müsste der Poller vom Alten Markt in Richtung Mönchstraße versetzt werden. Zudem befindet sich in dem Bereich die Poststelle der Hansestadt. Möglich wäre aber auch ein verkehrsberuhigter Bereich wie in der Mönchstraße auf Höhe des Stralsund Museums.

Peter van Slooten (SPD) hatte während der letzten Sitzung der Bürgerschaft vorgeschlagen, dass die Verwaltung prüfen sollte, ob eine Erweiterung möglich ist. Der Antrag wurde zur Beratung in den Bauausschuss verwiesen. Dort erklärte Hendrik Lastovka (CDU), dass seine Fraktion dagegen sei, weil Ärzte und Apotheke in dem Bereich mit Autos erreichbar bleiben sollten.

Van Slooten konterte, dass es mit dem Parkhaus „Am Meeresmuseum“ nur wenige Meter entfernt durchaus eine perfekte Abstellmöglichkeit für Pkw gebe. Er sieht gute Möglichkeiten, dass sich der Bereich als Fußgängerzone gut entwickelt.

Jens-Peter Woldt

Mehr zum Thema

Weil in den Krippen die Erzieher fehlen, sollen Kinderpfleger in den Betreuungsschlüssel miteingerechnet werden / Viele Gemeinden unterstützen den Vorschlag

17.10.2016

Oldtimer gelten als Sommerautos. Oft geringerer Komfort, schlechtere Heizungen und fehlende Assistenzsysteme sind nicht die besten Voraussetzungen für entspannten Winterspaß. Wer mit seinem Oldie dennoch durch die kalte Jahreszeit will, sollte daher gut vorsorgen.

18.10.2016

Beliebt ist der Kompakte wohl hauptsächlich wegen des ansprechenden Designs und der geringen Anschaffungskosten. Viel Geld könnten jedoch die Reparaturen kosten. Denn der Fiat Punto zeigt schnell Verschleißerscheinungen.

18.10.2016

Die Polizei in Stralsund ermittelt wegen Sachbeschädigung.

21.10.2016

Im Zusammenhang mit dem Rügenbrücken-Marathon kommt es am morgigen Sonnabend zu Verkehrseinschränkungen.

21.10.2016

Im Zusammenhang mit dem Rügenbrücken-Marathon kommt es am morgigen Sonnabend zu Verkehrseinschränkungen.

21.10.2016
Anzeige