Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hansa-Kegler nach Niederlagen auf Platz vier

Jpw0908 Hansa-Kegler nach Niederlagen auf Platz vier

KegelnZwei Niederlagen, aber immerhin ein Auswärtspunkt — das ist die Ausbeute des Wochenendes der Stralsunder Kegler in der 2. Bundesliga. Im brandenburgischen Seddin tat sich der KV Hansa am Samstag schwer.

Neben Joachim Rasch war im ersten Durchgang Manfred Dill für den verletzten Torsten Hochmann am Start. Beiden gelang es nicht, sich auf der kalten und schwer zu spielenden Bahn zurechtzufinden. So reichte es am Ende für 859 bzw. 846 Holz. Zwar war der Anfangsstarter der Seddiner mit 847 Holz nicht unbedingt besser, doch sein Mannschaftskamerad legte mit 881 Holz eine Hausnummer vor. Dieses Ergebnis sollte am Ende auch das Beste des Tages werden.

In der Mittelachse erzielte Horst Erdmann solide 856 Holz, Christian Ziems beendete sein Spiel jedoch nur mit 824 Holz. Mit 874 und 866 Holz zogen die Brandenburger auf und davon. So ging es in der Schlussachse für Tobias Oergel und Andreas Kammann nur um Schadensbegrenzung. Mit 854 und 862 Holz schlossen sie sich der ausgeglichenen Mannschaftsleistung an, konnten letztlich jedoch gegen 874 und 865 Holz nichts ausrichten. Das Spiel endete 53:25 und 3:0 für die Gastgeber. Mit einem Auge schielten die Stralsunder immer wieder nach Oberschöneweide, wo die Spandauer ihre Auswärtsstärke aufblitzen ließen und sich den Zusatzpunkt sicherten.

Am Fuße des Brocken in Ilsenburg sollte es am Sonntag besser für die Stralsunder laufen. Diesmal ließen sich Joachim Rasch und Manfred Dill nicht so weit abschütteln. Mit 891 und 893 Holz blieben sie den Gastgebern (897 und 903) dicht auf den Fersen. In der Mittelachse kamen Michael Peuser und Horst Erdmann mit einer Punktlandung von 880 Holz ins Ziel und konnten einen Ilsenburger hinter sich lasse. Für den Kampf um den Zusatzpunkt war das Ergebnis des anderen Ilsenburgers (887 Holz) wichtig, denn er blieb hinter Rasch und Dill aus dem ersten Durchgang.

So fehlte nicht mehr viel zum Punktgewinn. Tobias Oergel spielte mit 885 ein solides Ergebnis und Andreas Kammann setzte sogar noch den Glanzpunkt des Tages mit 908 Holz. Mit der Tagesbestleistung blieb er auch vor zwei weiteren Gastgebern und sicherte den Sundstädtern den Zusatzpunkt. Das Spiel endete somit 44:34 und 2:1. Damit punkteten die Stralsunder in sechs von elf Auswärtsspielen der Saison. Da kann nur Mitfavorit Spandau mithalten, der auch Sonntag wieder punktete. Und diesmal sogar dreifach. Spandau gewann in Adlershof 42:36 und 3:0. Das ist der dritte Dreier, den die Berliner auswärts eingefahren haben.

So wurde die Tabelle bunt gemischt. Aufgrund mehr absolvierter Heimspiele übernahm der SV Blau-Weiß Stavenhagen die Tabellenspitze, punktgleich mit Spandau. Auch Seddin schob sich am KV Hansa vorbei, der nun Vierter ist. In zwei Wochen kommt es zum Showdown. Die besten Karten hat Spandau.

Thomas Sommerfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.