Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hesse gegen Brodkorb: Streit verzögert Theaterreform

Stralsund/Schwerin Hesse gegen Brodkorb: Streit verzögert Theaterreform

Kompetenz-Gerangel bei der Suche nach einer Zukunftslösung für das Theater Vorpommern: Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) ist von seiner Parteifreundin, Kultusministerin Birgit Hesse, zu den Verhandlungen überraschend nicht mehr eingeladen worden.

Voriger Artikel
Kreisverkehr Wasserstraße voll gesperrt
Nächster Artikel
Einbruch in Kindertagesstätte

Das Theater in Stralsund. Um die Zukunft des Theaters Vorpommern mit seinen weiteren Standorten in Greifswald und Putbus wird derzeit politisch gerungen.

Quelle: Stefan Sauer

Stralsund/Schwerin. Obwohl sich Kultusministerin Birgit Hesse (SPD) und die kommunalen Gesellschafter dem Vernehmen nach bereits auf einen Kompromiss zur Zukunft des Theaters Vorpommern geeinigt haben sollen, droht der Prozess durch einen Streit innerhalb der Landesregierung in Verzug zu geraten. Grund sollen nach OZ-Informationen inhaltliche Differenzen zwischen Hesse und Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) sein, die den Abschluss einer einvernehmlichen Lösung derzeit verhindern sollen.

Nach der geplatzten Fusion wird aktuell über Möglichkeiten einer Kooperation des Theaters Vorpommern mit der Theater- und Orchester GmbH in Neubrandenburg und Neustrelitz verhandelt. Die jüngsten Gespräche dazu fanden am 5. April statt. Brodkorb hatte zu diesem Treffen keine Einladung mehr erhalten.

Brodkorbs Sprecher, Stefan Bruhn, sagte auf Anfrage etwas unterkühlt, dass die Kommunen „mit dem Bildungsministerium“ Gespräche über eine künftige Kooperation der Theater geführt hätten. Henning Lipski, der Sprecher von Kultusministerin Hesse, ließ eine Nachfrage zu den einzelnen Gründen, Brodkorb mitten im Verfahren von den Verhandlungen mit den kommunalen Theaterträgern auszuschließen, gestern unbeantwortet. Er betonte nur: „Die zuständige Ministerin hat die Gespräche mit den theatertragenden Kommunen geführt. Kulturministerin ist Birgit Hesse.“ Brodkorb ist ihr Vorgänger im Amt.

Benjamin Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Sarah Bonitz und Felix Meusel mimen Selma und Marc in „Wunschkinder“. Das Schauspiel hat am Sonnabend Premiere.

Mit dem Stück „Wunschkinder“ greift das Theater Vorpommern ein brisantes Thema auf / Premiere ist morgen in Stralsund

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.