Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Heute kommt „Silbermond“
Vorpommern Stralsund Heute kommt „Silbermond“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.06.2017
Stralsund

Der Countdown läuft: Heute Abend wird die Band Silbermond ihr einziges Konzert ihrer „Leichtes Gepäck“-Tour in Mecklenburg-Vorpommern in Stralsund geben.

Bautzener Band gibt einziges Konzert in MV am Sund / Noch Karten an der Abendkasse

Über 70 Leute waren in den vergangenen drei Tagen damit beschäftigt, auf der Mahnkeschen Wiese alles für dieses musikalische Highlight vorzubereiten. In insgesamt etwa 800 Arbeitsstunden haben Mitarbeiter von zwölf Firmen 350 Meter Bauzaun aufgestellt und rund 4000 Meter Kabel für die Stromversorgung verlegt. Die 13 mal 10 Meter große Hauptbühne und eine drei mal vier Meter große Mittelbühne wurden genauso aufgebaut wie diverse Zelte, die Sanitäranlagen, fünf Eingangsschleusen und Lautsprecher.

Nichts bleibt dem Zufall überlassen. In all dem Gewimmel steht entspannt Marcel Glöden und dirigiert die Arbeiten. „Insgesamt wurden 20 Sattelzüge mit Material angeliefert“, sagt der Konzertveranstalter von der Eventagentur Haus neuer Medien. Dabei weist er einem Laster den Weg zum Rand des Geländes.

Ein Stück weiter schrauben die Mitarbeiter der Firma AEN Veranstaltungstechnik an der Bühnenkonstruktion. „Als erstes bauen wir die Überdachung auf“, erklärt Maik Haack das Vorgehen. Stück für Stück fahren er und seine Kollegen das riesige Aluminiumgestell hoch. Mächtige Betonklötze dienen an den Ecken jeweils als Verankerungen.

20 Meter von der Hauptbühne entfernt wird noch eine kleinere aufgebaut. „Dort werden Silbermond dann mitten in den Zuschauern stehen“, verrät Marcel Glöden. Wenn es um den Aufbau geht, sei er nicht mehr aufgeregt. „Da kommt über die Jahre eine gewisse Routine rein“, erklärt der Greifswalder.

Silbermond machen heute bei den Sundkonzerten den Anfang einer musikalischen Reihe. „Dazu zählen wie in den vergangenen Jahren auch die Boddenklänge in Greifswald und die Peenekonzerte in Wolgast“, so Glöden. In Greifswald wird am 23. Juni im Strandbad „Barock – The AC/DC Tribute Show“ zu erleben sein, einen Tag später lockt Matthias Reim tausende Gäste an. Zum Abschluss in diesem Sommer macht Sarah Connor auf der Schlossinsel am 18. August in Wolgast mit ihrer Tour „Muttersprache“ Station.

Während Marcel Glöden einen musikalischen Ausblick auf die kommenden Monate gibt, zieht sich auf der Mahnkeschen Wiese Elektriker Uwe Riesche einen sogenannten NH-Griff über die Hand, um gefahrlos eine Sicherung in den Stromkasten einzusetzen. „Was Besonderes sind solche Veranstaltungen eigentlich nicht“, sagt er, „das machen wir schließlich öfter. Das Wichtigste ist, dass der Strom während der Veranstaltung nicht ausfällt, dann wird es kribbelig.“

Mit dem Ende des Aufbaus ist für die Veranstaltungstechniker aber noch lange nicht Feierabend. „Natürlich sind wir auch beim Konzert hinter der Bühne dabei und kümmern uns um die Technik“, erklärt Marvin Kellner von AEN.

Security, Sanitäter, Catering, Bühne – eigentlich ist alles bereit für unvergessliche Stunden für tausende Silbermond-Fans. „Und das Wetter soll auch gut werden“, freut sich Marcel Glöden und hofft auf einen fantastischen Abend.

Parkmöglichkeiten

Wer zum Konzert mit dem Auto anreist, sollte am Werftkreisel in die Werftstraße abbiegen. Dort wird der Verkehr zu drei großen Parkflächen geleitet.

Für Kurzentschlossene sind Karten für Silbermond heute Abend auf der Mahnkeschen Wiese noch an der Abendkasse erhältlich. Einlass zum Konzert ist ab 19 Uhr, die Vorband beginnt 20 Uhr zu spielen.

Am 23. und 24. Juni wird zu den Boddenklängen nach Greifswald (Barock und Matthias Reim) eingeladen, am 18. August zu den Peenekonzerten nach Wolgast (Sarah Connor).

Miriam Weber

Die Neu-Stralsunderin Michaela Siggelkow berichtet der OZ von ihrem Kampf als alleinerziehende Mutter, aus Hartz IV wieder rauszukommen

10.06.2017

Politiker tun im Wahlkampf bekanntlich vieles, um Aufmerksamkeit zu erregen. Sie verteilen Schnittblumen in Fußgängerzonen oder spendieren im günstigsten Fall ein Fass Freibier.

10.06.2017

Zum Tag der offenen Gärten öffnen an diesem Wochenende zahlreiche Gartenbesitzer ihre Pforten

10.06.2017
Anzeige