Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Hiddenseer Bürgerbüro bald besetzt
Vorpommern Stralsund Hiddenseer Bürgerbüro bald besetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.03.2017

Die als Bürgerbüro titulierte Außenstelle des Amtes West-Rügen auf Hiddensee wird alsbald wieder besetzt sein. Darüber informierte Thomas Gens während der Gemeindevertretersitzung.

„Am 1. Mai nimmt eine neue Mitarbeiterin ihre Arbeit im Rathaus in Vitte auf“, sagte der Bürgermeister. Die werde sich fortan um ordnungsrechtliche Belange und das Fundbüro kümmern. Zudem stellt sie den Sitzungsdienst und anderes sicher.

„Das ist für uns als Gemeinde außerordentlich wichtig. Denn so können unsere Einwohner ihre Amtsgeschäfte weiterhin im Rathaus in Vitte erledigen und müssen nicht zur Amtsverwaltung nach Samtens fahren“, so Gens.

Die neue Mitarbeiterin sei zudem ausgebildete Standesbeamtin. „Das kommt uns sehr gelegen. So haben wir die Möglichkeit, vom kommenden Jahr an unser Heirats- und Marketing-Konzept zu starten.“

Bislang kann auf der Insel nur an bestimmten Tagen geheiratet werden, weil der Standesbeamte dazu erst aus der Amtsverwaltung in Samtens anreisen muss. „Wenn wir eine Standesbeamtin vor Ort haben, kann viel öfter bei uns geheiratet werden“, so Gens. Als Trauort steht in Vitte das Asta-Nielsen-Haus zur Verfügung.

Im Oktober 2014 hatten die Mitglieder des Amtsausschusses die Einrichtung eines Bürgerbüros in Vitte beschlossen. Dies konnte dann schließlich im Sommer 2015, elf Jahre nach dem Ende der Amtsfreiheit der Gemeinde Hiddensee, geöffnet werden. Besetzt wurde die Stelle mit Ute Torka. Ihr Arbeitsvertrag war bis Ende 2017 befristet. Ihr fehlte aber die Qualifikation für eine Standesbeamtin. Deshalb musste die Stelle neu ausgeschrieben werden.

Chris Herold

Mein Leipzig lob’ ich mir, und ehrlich, ein bisschen beneide ich sie, die zehn jungen Leute aus dem Verein Jugendkunst.

24.03.2017

Stralsund. Das war’s. Der Einkaufsmarkt Citti am Grünhufer Bogen verabschiedet sich aus dem Strelapark und schließt deshalb heute bereits ab 18 Uhr.

24.03.2017

Der Baum hatte nicht mehr die nötige Bruchsicherheit und Gesamtstandfestigkeit

24.03.2017
Anzeige