Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Hobby-Brauer setzt sein eigenes Bier an
Vorpommern Stralsund Hobby-Brauer setzt sein eigenes Bier an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.05.2016
Stefan Mahlburg (l.) und Braumeister Christoph Puttnies freuen sich über die Abfüllung. Quelle: cr
Stralsund

Mit einem Imperial Stout setzte sich der Güstrower Stefan Mahlburg im vergangenen Jahr beim Hobby-Brauer-Wettbewerb in Stralsund gegen die starke Konkurrenz aus ganz Deutschland durch.

Dem Sieger dieses Wettbewerbs wurde die Möglichkeit gegeben, seine Gewinner-Rezeptur selbst in der Stralsunder Braumanufaktur anzusetzen. Das hat Stefan Mahlburg im großen Stil gemeinsam mit dem Stralsunder Braumeister Christoph Puttnies getan.

Insgesamt konnten nun 70 Hektoliter, was einer Flaschenmenge von 20000 entspricht, abgefüllt werden. Während des Brauprozesses wurde das Malz größtenteils per Hand geschrotet, statt alle Malzsorten beim Maischen gleichzeitig in die Maischepfanne zu geben. Die Zutaten wurden nacheinander hinzugefügt, um die Aromenbildung zu verstärken. Nach einer sehr langen sogenannten Läuterung von zwölf Stunden wurde das Bier hopfengestopft — das heißt: Die Hopfensorte Pilgrim wurde erst nach dem Kochen hinzu gegeben. Die anschließende kalte Lagerung des Bieres von knapp sechs Wochen war erforderlich, um den „sehr ausgewogenen Körper“ zu erhalten. Das naturbelassene, nicht filtrierte Bier hat einen Alkoholgehalt von 6,67 Prozent und verfügt über eine Stammwürze von 18 Prozent.

Zum Bierstil „Imperial Stout“: Stout ist ein traditioneller englischer Bierstil. Der Zusatz „Imperial“ verweist auf ein besonders stark eingebrautes Bier (hoher Alkoholgehalt) mit starken Röstnoten und sehr dunkler Farbe. Wer das Imperial Stout einmal probieren möchte, kann das im Getränkemarkt der Störtebeker Braumanufaktur an der Greifswalder Chaussee tun oder sich ein paar Flaschen über den Online-Shop des einheimischen Familienbetriebes nach Hause schicken lassen.

Von Christian Rödel

IHK-Präsident Madsen kritisiert Mindestlohndebatte: Unternehmer sind keine raffgierigen Millionäre.

06.05.2016

Wer hat‘s erfunden?

06.05.2016

Broschüre will Asylsuchenden die Integration erleichtern

06.05.2016