Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Hürden für mehr Carsharing-Angebote am Sund
Vorpommern Stralsund Hürden für mehr Carsharing-Angebote am Sund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.09.2018
Seit Juni steht ein Ford Fiesta am Fährkanal 3 auf einem Parkplatz zwischen zwei alten Hafengebäuden. Die Bahn-Tochter Flinkster ist zufrieden mit der Auslastung, das Carsharing-Auto werde gut gebucht. Quelle: Ines Sommer
Stralsund

Bisher bietet nur die Bahntochter Flinkster in der Hansestadt die speziellen Mietautos an, und zwar am Bahnhof und am Hafen. Insgesamt stehen drei Fahrzeuge zur Verfügung. Mit der Auslastung zeigt sich Bahnsprecher Ingo Priegnitz zufrieden.

Weniger zufrieden sind dagegen die Stralsunder Grünen. „Warum gibt es nicht mehr Carsharing-Angebote“, wollte Fraktionschef Jürgen Suhr im Bauausschuss der Bürgerschaft wissen.

Stephan Bogusch, Abteilungsleiter im Rathaus, erklärte, dass Carsharing derzeit nur auf privaten Flächen angeboten werden könne. „Da sind wir schnell mit der Genehmigung. Der Stadt seien an öffentlichen Straßen jedoch die Hände gebunden. Bisher gebe es nur Regelungen an Bundesstraßen. Es würden rechtliche Voraussetzungen über die Sondernutzung an Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen fehlen. Diese Vorlage werde zurzeit vom Bund erarbeitet.“

Aus sicht von Flinkster ist das schade. Der Autoverleiher würde sein Angebot gerne erweitern und sucht nach Standplätzen in der Altstadt.

Mattern Jörg

In Vorpommern wurden sechs Eignungsgebiete gestrichen. Neue Areale für Windkraft können vor allem im Osten und im Binnenland entstehen.

27.09.2018

Förderverein ruft zum Endspurt im Spendenmarathon: 5500 Euro sind bereits eingegangen

27.09.2018

Stadtverwaltung: Auf Privatflächen könnten sofort Stellplätze entstehen / Bislang hält nur Bahn-Tochter Flinkster an Bahnhof und Hafen Mietautos vor

27.09.2018