Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Ich bin ein Star – und nicht im Urwald
Vorpommern Stralsund Ich bin ein Star – und nicht im Urwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.02.2018

Sprachliche Spielereien gehören heutzutage in nahezu jede Zeitung, Sendung oder Online-Plattform, die von sich behauptet, „up to date“ – auf der Höhe der Zeit – zu sein. So titelte etwa „Das Magazin“

(Sie erinnern sich: jenes kleinformatige Heft mit den Nackedeis, das bis 1989 nur unterm Ladentisch des Postzeitungsvertriebs zu kriegen war) mit „Kannste kniggen“ das Themenheft zu guten Sitten.

Noch besser gefiel mir gestern die Überschrift einer Pressemitteilung aus dem Hause Naturschutzbund Mecklenburg-Vorpommern. Es geht um das Anfertigen von Nistkästen und eine entsprechende Bauanleitung des Nabu dazu. Die Überschrift lautete: „Ich bin ein Star – bau mir ein Haus“. Geholfen werden soll damit nicht vermeintlichen X-, Y- oder Z-Promis im australischen Urwald, sondern dem Vogel des Jahres, dem es gelegentlich in unseren Breiten an natürlichen Nisthöhlen mangelt. Deshalb können Gartenbesitzer dem Stimmenimitator behilflich sein und ein schickes Zuhause anbieten. Jetzt, wo die Vögel aus ihren Winterquartieren zurückkehren, ist dafür der richtige Zeitpunkt, meinen die Experten. Mir ist der Slogan jedenfalls tausendmal lieber als der ähnliche aus dem Hause eines Privat-Fernsehsenders.

OZ

445000 Euro soll der Ausbau als Betonspurbahn kosten / Trotz Förderung über Flurneuordnung muss Gemeinde 56000 Euro Eigenanteil schultern

10.02.2018

Nächste Inszenierung von Diakonie und Hanseklinikum

10.02.2018

Für Timo Morgenroth (38) ist Gesundheit kein Geheimrezept

10.02.2018