Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Immer mehr Erstklässler
Vorpommern Stralsund Immer mehr Erstklässler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:38 05.09.2016
Saskia und Vanessa Grassow, Johanna Lisa Schmidt und Emma Windisch (v.l.) haben gemeinsam Einschulung gefeiert. Künftig besuchen sie die Hermann-Burmeister-Grundschule in Stralsund. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Stralsund

585 Mädchen und Jungen sind am Sonnabend in Stralsund (Vorpommern-Rügen) eingeschult worden. An insgesamt zehn Schulen wurden in der Hansestadt erste Klassen eröffnet, darunter auch die Astrid-Lindgren-Schule zur individuellen Lebensbewältigung, das Sonderpädagogische Förderzentrum und die private Jona-Schule. An fast allen Grundschulen sind die Kapazitäten erschöpft. Wenige freie Plätze gibt es lediglich noch an der Ferdinand-von-Schill-, Karsten-Sarnow-, Gerhart-Hauptmann-, Juri-Gagarin- und der Montessori-Grundschule. Von den diesjährigen 585 Erstklässlern kommen 27 aus dem Ausland und lernen Deutsch als Zweitsprache.

In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Erstklässler kontinuierlich erhöht. Gab es im Jahr 2013 noch 427 Einschulungen, waren es 2014 bereits 498 und im vergangenen Jahr 559. „Anfang des Jahres sagte die Statistik noch aus, dass mit 531 Einschülern zu rechnen sei, nun sind es 585, eine Differenz, die es in der Größenordnung schon lange nicht mehr gegeben hat“, sagt Stadtsprecher Peter Koslik.

Miriam Weber

Mehr zum Thema

Fast 400 Erstklässler allein in kommunalen Schulen der Hansestadt /Hoher Zulauf auch bei freien Schulen

02.09.2016

Der Kreis begründet sein Einlenken mit falschem Bahntakt und Sicherheitsfragen

03.09.2016

In Kröslin starten zwei Mädchen und sieben Jungen in die 1. Klasse / Schule bietet optimale Bedingungen

05.09.2016

Peter van Dijk ist am kommenden Mittwoch in der Nikolaikirche zu Gast

03.09.2016

Damit ihr Sohn Tierwirt werden kann, muss eine Samtenser Familie viel Zeit und viel Geld investieren

03.09.2016

So sollen die Angaben über den Patienten im Rettungswagen schon vor der Ankunft im Krankenhaus dort vorliegen

03.09.2016
Anzeige