Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Insektenstachel unterm Raster-Elektronen-Mikroskop
Vorpommern Stralsund Insektenstachel unterm Raster-Elektronen-Mikroskop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 18.04.2016
Tag der offenen Tür in der Fachhochschule Stralsund. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

In monströser Größe erscheint der riesig wirkende Stachel einer Mücke auf dem Bildschirm des Raster-Elektronen-Mikroskops im Labor für Werkstofftechnik der Stralsunder Fachhochschule. Mit wenigen Mausklicks vergrößert der 24-jährige Bachelor-Absolvent Paul Konrad im nächsten Augenblick die Gliedmaßen einer Fliege – und das alles in 25000-facher Vergrößerung...

Am Tag der offenen Tür am Samstag auf dem Campus der Stralsunder Fachhochschule war diese Demonstration der enormen Leistungsfähigkeit des Zeiss-Mikrokops natürlich auch ein wenig Show, denn eigentlich ist hier nicht die Insektenwelt wissenschaftlicher Untersuchungsgegenstand. „Wir können mit diesem Mikroskop Gefügestrukturen untersuchen und Bruchanalysen erstellen“, sagt Paul Konrad, der nach seinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss momentan noch einen Ergänzungsstudiengang zum Diplom-Wirtschaftsingenieur absolviert.

„Wir sind im Vergleich zu anderen Hochschulen technisch wirklich sehr gut ausgestattet“, meint Professor Roy Keipke, der das Labor für Werkstofftechnik leitet. Der 49-jährige Wissenschaftler lehrt seit 2007 an der Stralsunder Alma Mater, deren praxisbezogene Studiengänge von der Industrie mit Wohlwollen wahrgenommen werden.

Von Christian Rödel

Die Polizeiinspektion Stralsund stellte am Freitag die Kriminalitätststatistik für 2015 vor. Erstes Fazit: Die Fallzahlen sinken und die Aufklärungsquote von 62 Prozent liegt über dem Landesdurchschnitt. Diebstähle sorgen jedoch für viel Arbeit.

16.04.2016

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

16.04.2016

Jahresstatistik 2015 gestern in der Polizeiinspektion Stralsund vorgestellt / Fallzahlen gesunken / Aufklärungsquote von 62 Prozent liegt über dem Landesdurchschnitt

16.04.2016
Anzeige