Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Inventur in den Aquarien
Vorpommern Stralsund Inventur in den Aquarien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.02.2017

Großes Fischezählen im Stralsunder Meeresmuseum und im Ozeaneum: Für die Mitarbeiter der beiden Museen sei es nach Angaben des Museums immer wieder eine Herausforderung, die quirligen Meeresbewohner hinter den Aquarienscheiben zu zählen. „Wie in unseren Museumsshops, steht auch im Aquarium zum Jahreswechsel die Inventur auf dem Programm. Allerdings liegt unser „Zählgut“ nicht ruhig im Regal, sondern schwimmt rastlos durch die Becken“, sagt Tierpflegerin Sigrid Wewezer. „Die Meeresschildkröten machen es uns da schon einfacher, weil sie oftmals unter Wasser dösen, und wir auch nur fünf Reptilien haben“, so die Schildkrötenexpertin im Meeresmuseum.

Auch die Seehasen wurden bei der Inventur gezählt. Quelle: Foto: Romy Kiebel

Die Zählung hat ergeben, dass im Meeresmuseum durch die 36 Becken der Tropen und des Mittelmeeres 839 Wirbeltiere schwimmen, darunter 115 Doktorfische und 77 Lippfische. Im Gegensatz dazu gibt es bei den Wirbellosen 211 Tiere in 109 Arten, wovon 36 Arten zu den Steinkorallen gehören und 30 Arten nicht zählbar waren.

Das große Schildkrötenbecken beherbergt neben fünf riesigen Meeresschildkröten zudem 150 Fische. Erstmals zu sehen ist ein Rieseneinsiedlerkrebs.

Im Ozeaneum auf der Hafeninsel mit seinen 50 Aquarien zu den nördlichen Meeren leben momentan 99 Wirbeltierarten mit 3441 Tieren. Dazu zählen auch die zehn Humboldtpinguine auf der Dachterrasse.

Hinzu kommen 58 wirbellose Arten mit 2039 Individuen.

Gezielte Nachzucht gelang in den Museen bei den Kleingefleckten Katzenhaien und den Grasnadeln. Neue Bewohner im Ozeaneum sind ein Riesenkrake, ein Europäischer Wels, 19 Wattwürmer, drei gelbe Krustenanemonen und 12 Dröbachs Seeigel.

Wer überprüfen möchte, ob die Angaben der Museumsmitarbeiter tatsächlich stimmen, hat dazu dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr im Meeresmuseum die Möglichkeit. Im Ozeaneum kann täglich von 9.30 bis 18 Uhr nachgezählt werden.

OZ

1. Komische Nacht im Ostseebad Binz am 12. April

10.02.2017

Anna Kamin kümmert sich um die Pflege des Zessiner Naturlehrpfads auf der Insel Rügen

10.02.2017

Heute etwas aus der beliebten Rubrik „Was sind wir für Glückspilze“. Also – ich scheine einer zu sein, wenn ich mir den Brief von der Reservierungs-Zentrale mit dem Bremer Postfach anschaue.

10.02.2017
Anzeige