Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Junge Fußspuren in alten Gassen
Vorpommern Stralsund Junge Fußspuren in alten Gassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 27.05.2016
Die Kleinen wissen, wo es lang geht: Annabell Löper (v.l.), Eiliko Struck, Arno Krämer, Marieke Möller und Laila Schmidt haben bei ihren Ausflügen mit dem Montessori-Kinderhaus genau aufgepasst und ihre Heimatstadt Stralsund kennengelernt. Quelle: Wenke Büssow-Krämer

Innerhalb Stralsunds Stadtmauern – zwischen Kirchen, Klöstern und Museen – haben die Lütten des Montessori-Kinderhauses viel Wissen um ihre Heimatstadt gesammelt.

Wir haben jedes Jahr ein Stralsund-Projekt für die Vorschüler. Aber die Jüngeren waren immer so neugierig, dass wir mal etwas für alle auf die Beine stellen wollten.“Christine Funke, Kita-Leiterin

Christine Funke weiß, mit wie viel Neugier schon die Jüngsten solche Informationen aufsaugen. „Wir haben normalerweise jedes Jahr ein Stralsund-Projekt in Kooperation mit dem Stralsund Museum für die Vorschüler laufen. Aber die Jüngeren waren immer so voller Neugier, dass wir hier mal etwas für alle auf die Beine stellen wollten“, erklärt die Kita-Leiterin.

Also machten sich die Drei- bis Sechsjährigen in letzter Zeit gehäuft zu Stadtrundgängen auf. Höhepunkt war allerdings die Stadtrundfahrt mit der Hanse-Bahn für über 200 Kinder. Vom Ozeaneum an der Hafenkante, über die Märkte bis zu den letzten beiden verbliebenen Stadttoren erfuhren die Mädchen und Jungen alles Wissenswerte rund um die alte Hansestadt.

Besonders der Besuch der Nikolai-Kirche hat die Jüngsten beeindruckt. Und wenn sich dann urplötzlich der ehemalige Hausmeister auch noch als Orgelspieler entpuppt, ist die Faszination für Stralsunds Kirchen geweckt.

In einer Ausstellung im Sportraum des Montessori-Kinderhauses haben die Kleinen jetzt mit Basteleien alle Informationen zusammengetragen, um nicht nur den Eltern ihr Wissen zu präsentieren. Auch die Drittklässler der Schill-Schule waren eingeladen. „Die Heimatstadt ist ja Unterrichtsstoff der dritten Klasse und da konnten unsere Kita-Kinder den Schülern schon einiges erzählen“, sagt Funke. Ein selbstgebasteltes Ozeaneum findet sich dort ebenso wieder wie eine Straßenkarte der Innenstadt, die durch Holzhäuser, Kirchen und Stadttore lebendig wird. Noch wichtiger ist allerdings, dass die Neugier der Kleinen geweckt ist. Bei Arno hat das geklappt. „Ich habe schon die Orgel in der Nikolai-Kirche gehört und war auf dem Turm der Marienkirche. Jetzt will ich aber noch in die Jakobi-Kirche“, sagt der 6-Jährige.

Wenke Büssow-Krämer

Mehr zum Thema

Gut 35 Millionen Google-Treffer finden sich zu Bob Dylan. Rund 100 Millionen Tonträger soll der legendäre Musiker verkauft haben - und damit weniger als Taylor Swift oder Justin Bieber. Doch mit schnöden Zahlen lässt sich das Kulturphänomen Dylan ohnehin nicht erfassen.

26.05.2016

Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschef Erwin Sellering (SPD) erklärt im Interview mit der OSTSEE-ZEITUNG seinen Reformeifer der letzten Jahre, der nicht nur auf Gegenliebe stößt.

23.05.2016

Als Preisträgerin in Residence gestaltet die norwegische Violinistin Vilde Frang 18 Konzerte der Festspiele MV

26.05.2016

Holger Ermel macht sich zu Fuß von Cardiff aus neun Tage lang auf den Weg und ist stolz, dass er den eigenen Schweinehund überwunden hat

27.05.2016

Die Prüfung des inszenierten Interviews, das OB Alexander Badrow (CDU) zu Jahresbeginn dem Fernsehen am Strelasund gegeben hat, läuft noch.

27.05.2016

Der Stralsunder Zoo lädt alle Mädchen und Jungen der Stadt am 1. Juni zur Kindertags-Party ein. Von 10 bis 16 Uhr finden auf dem Gelände am Stadtwald viele Spiele statt.

27.05.2016
Anzeige