Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Junges Paar startet in Barhöft durch

Junges Paar startet in Barhöft durch

Die Klausdorfer Schwalbenhof-Besitzer Peter und Karolin Bahrdt wollen im 20 Jahre alten Hotel Seeblick für neuen Schwung sorgen. Allerdings wird es auch in Barhöft immer schwieriger, Personal zu finden.

Voriger Artikel
Dahlemann als Pommernretter
Nächster Artikel
Angela Merkel posiert mit den „Eckigen“

Karolin Bahrdt ist zwar Chefin der Buchhaltung für Hotel und Pension, aber natürlich ist ihr auch die Arbeit an der „Seeblick“-Rezeption vertraut.

Quelle: Fotos: Ines Sommer/privat

Barhöft. Niemand an der Rezeption, kein Tassengeklappere, kein Gemurmel im Foyer, und auch das Telefon steht still. Winterpause im Hotel Seeblick in Barhöft. Nachdem nun alle Silvestergäste, die dem Lärm der Großstädte entflohen waren, wieder das ruhige Vorpommern verlassen haben, rüstet sich das Hotel für die neue Saison.

OZ-Bild

Die Klausdorfer Schwalbenhof-Besitzer Peter und Karolin Bahrdt wollen im 20 Jahre alten Hotel Seeblick für neuen Schwung sorgen. Allerdings wird es auch in Barhöft immer schwieriger, Personal zu finden.

Zur Bildergalerie

Und da steht zunächst die Aufgabe, Personal zu finden. „Wir haben zwar den Hausmeister und unsere langjährige Hausdame, aber wir brauchen natürlich Leute für den Service, am liebsten Vollzeit“, sagt Peter Bahrdt. Ob die Vorbereitung des Frühstücksbüfetts oder die Reinigung der Zimmer, die bei vollem Haus rund 70 Gäste wollen umsorgt sein, auch an der Rezeption. „Wir führen jetzt Gespräche, und ich sage mal so: Bei uns geht keiner unter Mindestlohn raus“, verspricht der Hotelfachmann und schiebt hinterher. „Ehrlich gesagt, gucke ich nicht groß in den Lebenslauf. Ich spreche mit den Bewerbern, und dann muss es passen. Ich merke ja, ob jemand arbeiten will. Und das Fachliche bringen wir demjenigen schon bei...“

Die Arbeit im Hotel sei bekanntlich kein Bürojob, so der 32-Jährige. „Und weil die Dienstzeiten nicht immer konform sind mit zum Beispiel Kita-Öffnungszeiten, haben sich die Hotelbetreiber etwas einfallen lassen. „Wir richten ein Kinderzimmer ein. Zum Spielen, Hausaufgabenmachen oder Lesen. So kann die Mutti, die vielleicht an der Rezeption steht, mal eine kurze Zeit der Kinderbetreuungslücke überbrücken, vielleicht bis der Mann von der Arbeit kommt oder Oma Zeit hat“, hofft Peter Bahrdt, dass dieses Angebot angenommen wird.

Peter Bahrdt und seine Frau Karolin führen das Hotel, das von einem Einheimischen 1998 gebaut und über Jahre geführt wurde, seit 2013. Zunächst hatten sie es vom Zwangsverwalter gepachtet, später gekauft. Heute sehen sie das Haus im mittleren Preissegment. „Das Hotel ist sehr groß. Viele Gäste fragten uns immer, ob das mal hier ein Krankenhaus oder Lazarett war. Deshalb haben wir natürlich einiges verändert. Das Foyer wurde umgebaut, vieles farblich und damit gemütlicher gestaltet“, erklärt Karola Bahrdt und berichtet, dass man mit verschiedenen Künstlern zusammenarbeite. So werden zurzeit Arbeiten des Malers Götze gezeigt, im Hotel-Foyer findet sich auch der Laden einer anderen einheimischen Künstlerin. „Das sorgt immer für Leben hier“, sagt die 33-Jährige, die aus Zingst stammt und der Liebe wegen in Klausdorf gelandet ist. Dort lernte sie gemeinsam mit ihrem Mann, wie es ist, eine Pension zu führen. Familie Bahrdt betreibt nämlich auch den Schwalbenhof in Klausdorf.

Heute haben die Eheleute, die immer versuchen, auch Freiraum für die sieben und zehn Jahre alten Kinder herauszuschlagen, eine klare Aufgabenteilung: Sie kümmert sich um die gesamte Buchhaltung für Pension und Hotel, aber auch für diverse Ferienhäuser und einen Eisladen in Stralsund. Er ist als Hotelchef für Werbung, Marketing und Homepage verantwortlich. „Naja, die meiste Zeit des Tages hat man sich doch mit falschen Rechnungen oder nicht eingehaltenen Terminen rumzuärgern...“

38 Einzel- und Doppelzimmer stehen im „Seeblick“ zur Verfügung. Außerdem haben die Bahrdts eine Suite mit Seeblick und ein Familienzimmer im Angebot. Für ein Doppelzimmer liegt der Preis in der Vorsaison bei 69 Euro inklusive Frühstück, im Sommer werden 89 bis 89 Euro für die Buchung fällig. Apropos Buchung, das Barhöfter Hotel findet sich auf allen bekannten Hotel-Portalen, wirbt aber auch mit eigener Webseite. Beliebt ist es nicht nur bei Kranichguckern, sondern auch bei all jenen, die Ruhe und Entspannung suchen. Im Sommer schwärmt man von hier aus gern Richtung Strand aus.

Übrigens gehen die Hotelgäste gern abends ins benachbarte, selbstständige arbeitende Restaurant. Das wird zurzeit renoviert, öffnet dann aber auch zum Saisonstart Ostern wieder. Und dann ist ja auch immer Hafen schon wieder mehr los. Die jungen Unternehmer in Barhöft haben bis dahin noch einiges vor.

Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahrenshoop
Der Ahrenshooper Kurdirektor Roland Völcker ist der neue Vorstandsvorsitzende des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst.

Der Ahrenshooper Kurdirektor Roland Völcker ist der neue Vorstandvorsitzende des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst. Er möchte aus der reinen Marketingorganisation eine Managementsorganisation machen - und fordert mehr Einsatz der Politik.

mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.