Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Kicken gegen Rassismus und Diskriminierung
Vorpommern Stralsund Kicken gegen Rassismus und Diskriminierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:37 27.08.2013

Zu einem ersten antirassistischen Fußballturnier hatte das Bündnis „Rock gegen Rechts“ am Sonnabend ins Paul-Greifzu-Stadion eingeladen. Insgesamt neun Teams spielten nicht nur um die begehrten FC Hansa Rostock Heimspielfreikarten, sie kickten auch gegen Rassismus und zeigten damit der Öffentlichkeit, was sie von Rassismus halten. Die Chance für ihr Statement nutzten Mannschaften von Ribnitz-Damgarten bis Anklam. Als besonders erfreulich registrierten die Veranstalter, dass auch zwei Flüchtlingsteams aus Stralsund und Anklam teilnahmen.

„Die Stimmung im Stadion war durchweg positiv und entspannt. Und auch auf dem Feld wurde keine einzige Karte gezückt. Das zeigt, wie sehr die Spieler um Fair Play bemüht waren“, sagt Andreas Müller vom Bündnis.

Sieger wurde Vorwärts Stralsund. Ein Dankeschön der Organisatoren geht an alle Mannschaften und Sponsoren, vor allem an den Citti-Markt. Im nächsten Jahr soll wieder gekickt werden, gegen Rassismus und Diskriminierung.

Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Vorwärts Stralsund, 2. FC Stabil, 3. Ostseekickers, 4. FC Asyl Anklam, 5. Ajuku, 6. Landburschen, 7. Asylkickers Dänholm, 8. Schwarz Rot Ribnitz Damgarten, 9.

Kommando Konterbier.

OZ

Schwimmen — Schon traditionsgemäß eröffnen die Schwimmer des Pommerschen Sportvereins Stralsund ihre Wettkampfsaison im thüringischen Greiz.

27.08.2013

In Kooperation mit der Initiative „Rock gegen Rechts“ zeigt der Filmclub Blendwerk in dieser Woche zwei Filme in der Alten Eisengießerei (Frankenstraße 61). „Nach Wriezen.

27.08.2013

Jörgen Habedank stellt in „Kunst und Co“ aus.

27.08.2013
Anzeige