Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kinderwagen in Grünhufe angezündet

Stralsund Kinderwagen in Grünhufe angezündet

Bei dem Feuer wurde eine Frau verletzt und kam ins Klinikum

Stralsund. Ein Feuer hat am Dienstag in Grünhufe Bewohner in der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße 5 in Angst und Schrecken versetzt. Der Brand war im Keller eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Ein Kinderwagen ging in Flammen auf. Bei dem Unglück wurde eine 19-jährige Bewohnerin leicht verletzt. Sie kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Alarmiert wurde die Polizei gegen 23.45 Uhr. Die Stralsunder Feuerwehr befand sich im Einsatz und konnte den Brand zum Glück innerhalb von wenigen Minuten löschen.

Die Polizei geht nach derzeitigen Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Offenbar hat jemand den Kinderwagen, der im Vorraum zum Kellerbereich abgestellt war, mutwillig angezündet. Der Wagen ist vollständig zerstört. Zu leichten Beschädigungen kam es außerdem an den Betonwänden im Flur des Hauses. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf insgesamt rund 1000 Euro.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund haben die Spuren am Brandort gesichert und nahmen die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung auf. Die Ermittlungen laufen noch, und die Polizei bittet Zeugen um Hinweise. Wer möglicherweise Personen beobachtet hat, die sich in der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße auffällig verhalten haben, sollte sich bitte unter ☎

03831/28900 im Polizeihauptrevier Stralsund melden.

In Grünhufe häufen sich in jüngster Zeit Brände. So wurden elf Menschen verletzt, als es am 21. September kurz nach 21 Uhr in der Lindenallee 2 und 10 ebenfalls im Kellerbereich gebrannt hatte. Ein weiterer Brand hatte sich am 4. Oktober ereignet. In der Jakob-Kaiser-Straße war auf Höhe der Hausnummer 20 ein Papiercontainer in Flammen aufgegangen. Zwei weitere Brände hatte es bereits Ende August gegeben, als 38 Obdachlose in der Mühlgrabenstraße evakuiert werden mussten. An einem Kellereingang hatten zwei Müllcontainer gebrannt. Sperrmüll wurde in derselben Nacht offenbar in der Helmut-Graf-von Moltke-Straße angesteckt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wald- und Buschbrände
Nach ersten Schätzungen sollen 1500 Gebäude abgebrannt sein.

Im Norden von Kalifornien fliehen Tausende vor Waldbränden. Bei heißen Temperaturen fressen sich die Flammen rasch durch die trockene Vegetation. Es gibt mehrere Tote, etliche Menschen werden vermisst.

mehr
Mehr aus Stralsund
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.