Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Kräfte bündeln für Vorpommern
Vorpommern Stralsund Kräfte bündeln für Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.08.2017

Mehr als 100 Akteure aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft probieren am 7. September in Anklam ein neues Format der Zusammenarbeit aus. Unter der Losung „Niemanden zurücklassen – Neue dazugewinnen“ wollen Vertreter von Kreisverwaltungen, von Organisationen, Vereinen sowie der Landesregierung darüber beraten, wie sie besser zusammenarbeiten können.

Patrick Dahlemann Quelle: Foto: H.e.

Hintergrund ist die Schließung von Schulen, Läden und medizinischen Einrichtungen infolge des demographischen Wandels und der Kreisgebietsreform. Die Akteure wollen sich darüber verständigen, wie sie dieser Entwicklung gemeinsam begegnen und dabei mehr Miteinander bewirken können. Die Idee kommt vom Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V, das auch die Organisation des Treffens übernommen hat. „Das Ergebnis der Landtagswahl hat deutlich gemacht, dass sich viele Menschen von der Politik zurückgelassen fühlen“, sagt Thomas Schmidt, Eine-Welt-Promotor für Vorpommern. „Für uns steht das in direktem Zusammenhang mit dem Abbau gesellschaftlicher Strukturen. Wir wollen gemeinsam Wege finden, Menschen besser zu erreichen."

Delphine Wollenberg von der Regionalstelle für demokratische Kultur in Anklam setzt sich für eine bessere Teilhabe von Migranten ein. Sie hofft, dass die Tagung mehr Aufmerksamkeit auf Vorpommern lenkt. Patrick Dahlemann (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern, denkt, „dass die Tagung ein gutes Instrument ist, über die Herausforderungen in Vorpommern zu diskutieren“.

Info:

www.eine-welt-mv.de/tagung

OZ

Mehr zum Thema

SPD-Kandidatin Sonja Steffen spricht darüber, was Greifswald und Stralsund politisch unterscheidet

09.08.2017

Ministerin Birgit Hesse spricht im Interview über Inklusion, Theaterreform und darüber, dass auch Vorpommern-Rügen einen Schülerverkehr anbieten muss.

14.08.2017

Ministerin Birgit Hesse (SPD) spricht über Inklusion, Theater- reform und darüber, dass auch Vorpommern-Rügen einen Schülerverkehr anbieten muss.

12.08.2017

Mit einer Gedenktafel will das Seebad Ueckermünde an die Rettung von Männern durch den pommerschen Reformator Johannes Bugenhagen (1485-1558) vor ihrer Hinrichtung erinnern.

14.08.2017

Das Dorf Stubbendorf gibt es nicht mehr / Große Krisen verursachten starken Bevölkerungsrückgang

14.08.2017

Neues Buch des Usedomers Max Spiecker

14.08.2017
Anzeige