Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Kreis: Immer mehr Fremd-Kennzeichen
Vorpommern Stralsund Kreis: Immer mehr Fremd-Kennzeichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 14.12.2015
Vom Kfz-Kennzeichen kann längst nicht mehr auf den Wohnort des Halters geschlossen werden. Montage: OZ
Ribnitz-Damgarten

Schon längst kann man nicht mehr vom Autokennzeichen auf den Wohnort des Fahrers schließen. Aus allen Bundesländern sind mittlerweile Autos im Landkreis gemeldet. 1761 Kennzeichen sind nach Angabe der Kreisverwaltung seit einer entsprechenden Gesetzesänderung im Jahr 2013 aus anderen Landkreisen oder Bundesländern in Vorpommern-Rügen „eingewandert“, darunter sind 1416 Umschreibungen für Pkw.

Aktuell sind im Zuständigkeitsbereich der Zulassungsbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen 1759 Fahrzeuge mit Kennzeichen anderer Landkreise aus Mecklenburg-Vorpommern sowie der Hansestadt Stralsund und 139 mit Kennzeichen aus anderen Bundesländern erfasst. Am häufigsten sind Kennzeichen aus Berlin in Vorpommern-Rügen zu finden. 51 Autos mit dem großen B sind im Landkreis gemeldet. Auf Platz zwei der Rangliste liegt der Landkreis Oberhavel. 33 Mal taucht das Kürzel OHV im Landkreis auf. HH für Hansestadt Hamburg folgt auf Platz drei mit 23 umgemeldeten Fahrzeugen.

In die andere Richtung sind aber auch Kennzeichen aus dem Landkreis in den Rest der Bundesrepublik „ausgewandert“. 1540 mal haben Halter beim Wegzug aus Vorpommern-Rügen ihr Kennzeichen behalten, davon 1324 Pkw.

Zum Hintergrund: Auf der Grundlage eines Beschlusses der Verkehrsministerkonferenz hat das Bundesverkehrsministerium mit einer Verordnung vom 5. Juli 2013 die rechtlichen Voraussetzungen für den bundesweiten Verzicht auf Umkennzeichnung des Fahrzeugs mit Wohnsitzwechsel geschaffen. Seitdem müssen bei einem Umzug in das Gebiet einer anderen Kfz-Zulassungsbehörde die Kennzeichen nicht mehr ausgewechselt werden.

Möglich ist seit einiger Zeit auch, alte Kennzeichen aus den 90er-Jahren zu bestellen. Dabei zeigt sich die regionale Verbundenheit. 6835 Mal ist auf den Straßen das Kürzel RDG für Ribnitz-Damgarten unterwegs. GMN für Grimmen ist 3161 Mal gewählt worden. Die Kennzeichen aus der Zeit vor der letzten Kreisreform tauchen am häufigsten auf. NVP für Nordvorpommern ist 55730 Mal vergeben, RÜG für Rügen 48344 Mal. Das neue Kennzeichen für Vorpommern-Rügen ist dabei lediglich 22954 Mal vergeben worden. Aus der ehemaligen kreisfreien Stadt Stralsund sind 1179 Pkw bei der Zulassungsbehörde Vorpommern-Rügens gemeldet. Der Bestand aller amtlichen Kennzeichen im Landkreis beläuft sich auf 138203 Kennzeichen.

In der Hansestadt Stralsund, die eine eigene Kfz-Zulassungsstelle hat, würden 80 Prozent der Kennzeichen nach einem Umzug in die Hansestadt behalten, heißt es aus der Stadtverwaltung. Der Großteil der „fremden“ Kennzeichen kommt aus dem Umland, etwa NVP, RÜG oder VG. Wer von weiter weg kommt, der steige dagegen oftmals auf das Kennzeichen HST um.

Wunschkennzeichen online
Seit dem 1. Dezember können Wunschkennzeichen auch per Internet oder Telefon reserviert werden. Dafür ist auf der Internetseite des Landkreises Vorpommern-Rügen sowohl auf der Startseite als auch auf der Seite für den Bürgerservice ein Link zu finden, der auf die entsprechende Seite für die Angabe des Wunschkennzeichens weiterleitet.
Voraussetzung für eine Reservierung ist, dass das gewünschte Kennzeichen frei ist. Das Angebot an freien Kennzeichen wird laut Landkreis laufend aktualisiert. Ein ausgewähltes Wunschkennzeichen wird noch am selben Tag im Fahrzeugregister der Zulassungsbehörde reserviert. Die Reservierungsdauer ist auf 90 Tage begrenzt. Erfolgt innerhalb dieses Zeitraumes keine Zulassung, erlischt die Reservierung automatisch. Die Kosten für die Reservierung und das Wunschkennzeichen betragen 12,80 Euro und werden bei der Zulassung des Fahrzeuges fällig.
Die Vorreservierung online oder über die Behördennummer soll Haltern und der Behörde Zeit sparen und eine zügigere Bearbeitung ermöglichen, weil dann beim Zulassungsvorgang nicht mehr nach einem Kennzeichen gesucht werden muss.
Die Wahl eines Wunschkennzeichens war vor dem 1. Dezember erst beim Zulassungsvorgang in der Zulassungsbehörde möglich, bzw. es wurde vorab per Telefon oder direkt bei der Zulassungsbehörde reserviert.
• Kontakt:
www.lk-vr.de, ☎ 115 (Behördennummer)



Robert Niemeyer

In Prohn und Obermützkow durfte der Rauschebart nicht fehlen / Kinder zeigten ihr Können auf Pferden

14.12.2015

In diesem Jahr konnte sich die OZ-Jury nicht entscheiden — auch ein Spanier hat triumphiert

14.12.2015
Stralsund Stralsund/Franzburg - Backen mit Musik

Schüler unterstützten Schüler

14.12.2015