Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Ab durch die Mitte: Flugshow im Zoo

Stralsund Ab durch die Mitte: Flugshow im Zoo

Im Tiefflug kommen sie angerauscht. Setzen sich keck auf die Schulter, posieren mit ihrem prächtigen Gefieder in leuchtendem Rot, Blau und Gelb und lassen sich mal ...

Voriger Artikel
Mit Line-Dance, Leckereien und Liedern der Lütten
Nächster Artikel
Jugend mit Kunst auf der Straße präsent

„Sag mal Hallo“: Azubi Pauline Vetterick (22) ist mit den Papageien im Stralsunder Zoo auf Du und Du. Fotos (4): Marlies Walther

Stralsund. Im Tiefflug kommen sie angerauscht. Setzen sich keck auf die Schulter, posieren mit ihrem prächtigen Gefieder in leuchtendem Rot, Blau und Gelb und lassen sich mal eben gleich auf die ersten Worte ein: „Sag mal Hallo“, verkündet einer der Papageien — so, wie er sich das von den Besuchern vor seinem Käfig abgelauscht hat. Und zur Belohnung gibt es eine Erdnuss. Die Exoten trainieren in diesen Tagen täglich am Nachmittag für die neue Tiershow im Stralsunder Zoo. Start ist Karfreitag. Von da ab findet die Vorführung dann wieder regelmäßig jeden Mittwoch- und Sonntagnachmittag statt.

OZ-Bild

Im Tiefflug kommen sie angerauscht. Setzen sich keck auf die Schulter, posieren mit ihrem prächtigen Gefieder in leuchtendem Rot, Blau und Gelb und lassen sich mal ...

Zur Bildergalerie

Video:

QR-Code scannen

oder unter

www.ostsee-zeitung.de

„Jetzt müssen sich die Vögel erst einmal ihren Winterspeck abfliegen“, sagt Tierpfleger Kay Deichfischer, der die Darbietungen seit 2009 leitet. Ein bisschen sei noch Fasten angesagt, damit es gut funktioniert, erklärt er. Der Futtermeister und Falkner hat im Vogelpark Marlow seine Erfahrungen zum Aufbau einer solchen Show gesammelt. Den Vögeln selbst, die ansonsten in Volieren gehalten werden, würde der freie Flug sehr gut tun. Und das merke man deutlich.

Aber auch bei den Gästen erfreut sich die Show großer Beliebtheit, wie Umfragen zeigen. „Es ist eine sehr schöne Gelegenheit, den Tieren ganz nahe zu kommen“, sagt der 32-Jährige. Er selbst bekomme immer wieder eine Gänsehaut, wenn die Vögel über die Köpfe der Menschen in dem großzügigen Zoo-Gelände ihre Runden ziehen, auf Baumwipfeln Halt machen und vor allem auch wieder zu ihm zurückkehren.

Denn genau das werde geübt. Manchmal büxen sie allerdings auch aus. Erst in der letzten Woche hat Deichfischer den Wanderfalken Fuchur am Ozeaneum wieder einfangen müssen.

„Im Anschluss an die Vorführungen gibt es sehr oft viele Fragen, und wir können Wissenswertes über die Tiere vermitteln“, fügt Mandy Hallek (37) an, die seit 17 Jahren im Stralsunder Zoo tätig ist und ansonsten im Raubtierbereich arbeitet. Mit dabei ist auch Azubi Pauline Vetterick (22), die besonders die Frettchen Elton und Bobby mag, die neben Lama Dori oder Trampeltier Conny ebenfalls ihren großen Auftritt haben.

Stars sind aber zweifellos die Papageien. Der alte Stamm aus dem Vorjahr besteht aus den roten Aras Inka und Ingo, Karl und Karla. Ältester im Bunde ist mit sieben Jahren Gelbbrust-Ara Paul, der Gesellschaft von zwei weiteren Gelbbrust-Aras bekam.

Für das Tiertraining hat sich inzwischen eine feste kleine Mannschaft des Zoos zusammengefunden. „Es ist wichtig, dass man sich aufeinander verlassen kann“, sagt Kay Deichfischer. In die Runde gehört auch seine Ehefrau, die im Moment aber das sechs Monate alte Töchterchen betreut. Die Kleine hat sogar schon einen Mini-Falkner-Handschuh. Der Trainer-Nachwuchs dürfte also gesichert sein.

Großer Auftritt für Falke Fuchur und Geier Kalle

Das sind die Stars der Flugshow im Stralsunder Zoo, die ab Ostern immer mittwochs und sonntags um 14.30 Uhr auf der Festwiese stattfindet: Turmfalke Tom, Wanderfalke Fuchur, Schleiereule Tyri, die beiden europäischen Uhus Hugo und Nathalie und die Truthahngeier Kalle und Kulle. Außerdem mischen der Lachende Hans (ein Eisvogel), der südamerikanische Schlangenstorch Ursel und der GoffinKakadu Gofi mit.

Inka und Ingo heißen die beiden dunkelroten Aras, die mit den hellroten Aras Karl und Karla und dem Gelbbrust-Ara Paul auftreten. Neu in der Show sind zwei weitere Gelbbrust-

Aras und zwei Soldaten-Aras, die noch keinen Namen haben. Im Winterquartier befindet sich noch der Sichler — auch roter Ibis genannt — vertreten durch Pina und Colada. Präsentieren werden sich auch der Waldrapp Walti und jede Menge Tauben und Hühner. Die dürfen am Ende der Veranstaltung von den Kindern gefüttert werden.

Die fliegende Truppe wird vom Lama Dori, den Frettchen Elton und Bobby, Trampeltier Conny und einem Chamäleon am Boden begleitet.

Zuschauen können die Besucher auch beim Training, das fast täglich am Nachmittag stattfindet.

Von Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.