Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
„Babel“ feiert umjubelte Premiere

Stralsund „Babel“ feiert umjubelte Premiere

Perform(d)ance zeigt zweites Tanztheaterstück der Spielsaison

Stralsund. Einer babylonischen Sprachverwirrung kam am Premierenabend schon die Geräuschkulisse im Vorraum der Alten Eisengießerei gleich, wo die aufgeregt plaudernden Gäste des Tanztheaterstückes „Babel“ warten mussten, bevor es endlich in den Saal ging.

Mit dem neuesten Projekt der Stralsunder Tanzcompagnie „Perform(d)ance“ setzten die beiden Choreografen Dajana Voß und Stefan Hahn das Hörspiel „Tower of Babel“ von Robert Wilson in eine subversive Bewegungsorgie um, bei der gleich am Anfang der Aufführung ein Turm aus Holzwürfeln krachend auseinander fiel.

Wie die eruptive Entladung eines schlafenden Vulkans schossen die jugendlichen Tänzer aus dem Inneren des Turms zu Babel hervor und brachten den Bau zum Zerbersten. Die rebellische Jugend, wenn sie nicht schon zu angepasst ist, trägt und trug zu allen Zeiten eine destruktive Energie in sich, um das tradierte Leben der Eltern zu dekonstruieren oder, einfacher ausgedrückt, schlichtweg in Einzelteile zu zerlegen.

Doch was kommt dann, wenn sich die ungestüme, manchmal auch als Gott aufführende Jugend vor dem von ihr angerichteten Trümmerhaufen wiederfindet? „Macht kaputt, was Euch kaputt macht“, sangen „Ton, Steine, Scherben“ in ihrer wildesten Zeit, als die außerparlamentarische Opposition (APO) zeitgleich in den Untergrund ging.

Was danach kam, ist die bekannte Geschichte des blutigen RAF-Terrors, der sich völlig von den einstigen Idealen blutrünstig entkoppelte. Zumindest bei Stefan Hahn ist die Auseinandersetzung mit den sogenannten 68ern immer wieder ein großes Thema, das sich wie ein roter Faden durch seine bisherigen Stücke zieht. Wer schon einige Aufführungen des gebürtigen Rüsselsheimers und Absolventen der Berliner Hochschule „Ernst Busch“ gesehen hat, dem werden diverse Szenen stereotyp vorkommen, weil sie an frühere Choreografien wie „Masse Mensch“ erinnern. Vielleicht war es der Einfluss von Dajana Voß, dass nicht ausschließlich die harten aggressiven Stakkato-Bewegungen den Verlauf des Stückes bestimmten.

Die abrupten Wechsel von Tempi, Sounds und Sprachen gehören selbstredend zum globalen Alltag auf diesem Planeten, doch es gibt auch die Weichheit, Zärtlichkeit und bedingungslose Liebe, ohne die das Leben ja völlig sinnlos wäre. In der Gestalt eines kleinen Jungen, der sich vorsichtig tastend zwischen Zerstörung und Wiederaufbau fortbewegt, keimt eine Hoffnung auf, die Mut macht in Zeiten, in denen hochmütige Tyrannen gottesgleich am Schicksalsrad der Welt drehen wollen.

Christian Rödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Putbus
Sie stellten das Projekt in der Orangerie von Putbus vor: Programmchef Bernd Buder, Alexander Ris (Künstlerischer Leiter) und Heiko Miraß, Vorstandsmitglied der Kulturstiftung Rügen (v. l.).

Das 1. Rügen International Film Festival startet im Oktober

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.