Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Berührende Bilder und Geschichten

Tribsees Berührende Bilder und Geschichten

Ausstellung der Welt-Kinderhilfe in Tribseeser Kirche

Tribsees. Weltmeisterliches Bodypainting, multikulturelles Picknick, rappende Mädchen und Geschichten rund um die Themen Asyl und Flucht: die Interkulturelle Woche 2017 ist zu Ende gegangen. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ fanden zahlreiche Mitmachveranstaltungen in der Region statt. Dabei ging es vor allem um Begegnungen zwischen Menschen, Kulturen und Religionen.

 

OZ-Bild

Anny Tiedemann (12, l.) aus Katzenow und Elena Hallier (14) aus Neu Gutendorf gehörten zu den ersten Besuchern der Ausstellung und waren von den Bildern beeindruckt.

Quelle: Foto: Harry Lembke
OZ-Bild

Anny Tiedemann (12, l.) aus Katzenow und Elena Hallier (14) aus Neu Gutendorf gehörten zu den ersten Besuchern der Ausstellung und waren von den Bildern beeindruckt.

Quelle: Foto: Harry Lembke

Während die Woche unter anderem mit Gesprächsrunden, Theateraufführungen und einem Fair-Play-Fußballturnier begann, stand am letzten Tag die St. Thomaskirche in Tribsees im Mittelpunkt. Der Arbeitskreis Asyl und die Kirchengemeinde hatten mit kulturellen Darbietungen und einer Kaffeetafel zu einem interkulturellen Treff eingeladen, zu dem Pastor Detlef Huckfeldt rund 100 Flüchtlinge und einheimische Gäste aus Tribsees, Grimmen und Stralsund begrüßen konnte.

Im Altarraum der Kirche wurde die Ausstellung „50 Jahre terre des hommes“ eröffnet. Etwa 70 Besucher nahmen an dieser Veranstaltung teil, die von den Trebelspatzen und dem Chor der Evangelischen Schule aus Dettmannsdorf eingeleitet wurde.

Die noch andauernde Ausstellung zeigt in beeindruckender Weise die Arbeit des Kinderhilfswerks „terre des hommes“. Auf großen Plakaten und Bannern werden berührende Bilder und Geschichten von Kindern gezeigt und erzählt, die durch Krieg, Flucht und Ausbeutung traumatisiert sind.

Aktuell schützt das Hilfswerk, das in Deutschland seit 1967 besteht, in 33 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und Europas Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, hilft Flüchtlingskindern und kümmert sich um Opfer von Gewalt und Katastrophen.

Die Interkulturelle Woche findet bundesweit bereits seit mehr als 40 Jahren statt. Vorbereitet hatten die Veranstaltungen in der Region der Arbeitskreis Asyl in Tribsees, das SOS-Familienzentrum in Grimmen und die Evangelischen Kirchengemeinden in beiden Orten Nach der Eröffnung der Ausstellung zeigte sich bei den Besuchern reges Interesse für die aussagestarke Dokumentation, die zunächst bis Mitte Oktober zu sehen sein wird. Ob die Ausstellung verlängert werden kann, hängt vom Beginn der seit langem geplanten Gewölbesanierung in der Thomaskirche ab.

Anmeldung: für Schulklassen unter ☎ 038320/309

Harry Lembke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ein Spaziergang durch den Starkower Pfarrgarten lohnt sich immer, doch die Apfelpracht lockt jetzt besonders.

Zum Appeldag wird Sonnabend nach Starkow eingeladen / Gestern wurde in Parow entsaftet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.