Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Buchpremiere für „Unsere Ostseeküste“

Stralsund Buchpremiere für „Unsere Ostseeküste“

Landschaftliche Metamorphose / Reinickes legen einen neuen Bildband vor

Voriger Artikel
Mordlust im Oktober
Nächster Artikel
Legendär: Staffellauf durch die Stadt

Rolf und Inge Reinicke bei der Buchpremiere am Donnerstag im Meeresmuseum. Der neue Küsten-Bildband entstand zusammen mit dem Sohn des Autorenpaares, der in Kanada lebt.

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. Vor ziemlich genau 30 Jahren begann im Chor des Katharinenklosters unter dem Walskelett für den Geologen Rolf Reinicke die Karriere als Buchautor. Als ehemaliger Fachbereichsleiter Meereskunde/Fischerei im Deutschen Meeresmuseum näherte Reinicke sich damals textlich und fotografisch dem Bernstein und ließ sich zu der poetischen Umschreibung „Gold des Meeres“ hinreißen. Am Donnerstag stellte der 1943 im obersorbischen Löbau geborene Publizist hier sein neuestes Werk „Unsere Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern“ vor.

Die Bücher sind gleicher- maßen ästhetisch wie lehrreich.“Museumsdirektor Harald Benke über die Werke der Familie Reinicke

Der neue Bildband mit seinen leicht verständlichen populärwissenschaftlichen Texten über die Ostseeküste von der Lübecker bis zur Pommerschen Bucht dürfte wieder ein Bestseller werden. Mehr als 30 Bücher hat Rolf Reinicke herausgebracht, und inzwischen wurde das Buchverlegen zur Familienangelegenheit.

Reinickes Ehefrau Inge und Sohn Matthias, der als Grafiker und Designer in Kanada lebt, gehören zum Team, das in schöner Regelmäßigkeit neue Publikationen herausbringt. „Fast alle Bücher haben Küstenlandschaften zum Thema. Die Bücher sind ebenso ästhetisch wie lehrreich“, sagte Reinickes ehemaliger Chef, Dr. Harald Benke, zur Eröffnung der Buchpräsentation im Katharinenkloster.

Als Ehrengast sprach der Direktor des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie, Dr. Harald Stegemann, über das neueste Buchprojekt des Familienunternehmens Reinicke. Stegemann, der als Mitglied im Beirat des Deutschen Meeresmuseums bestens mit der Arbeit von Reinicke vertraut ist, erklärte: „Ohne Küstenerosion gäbe es keine Kreide, wir hätten ansonsten nur bewaldete, stark unterspülte Kliffs“. Stegemann betonte, dass dieser Prozess nicht künstlich aufgehalten werden dürfe und meinte mit einem leichten Schmunzeln: „Eine betonierte Steilküste würde Rolf Reinicke garantiert nicht fotografieren wollen“.

Der erste Herbststurm des Jahres habe zu weiteren Küstenabbrüchen geführt, was in der Natur der Dinge läge. Es ist ein ehernes Gesetz, dass die Küsten sich in ihrem Verlauf verändern. Das zu dokumentieren ist gleichfalls ein Verdienst von Rolf Reinicke, der dieser landschaftlichen Metamorphose ein Denkmal in Form von ästhetischen Fotos setzt.

Wer sich für Küstenschutz, Erhalt der Flora und Fauna und die Vogelwelt an sauberen Ostseestränden interessiert, sollte die Lektüre des Bildbandes nicht versäumen. Auf 160 Seiten mit hervorragenden Illustrationen von Matthias Reinicke und bestechend schönen Fotos seines Vaters erfährt man viel Wissenswertes über die Küste.

Christian Rödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lesung in Hamburg

Meister-Übersetzer und „Lindenstraße“-Penner Harry Rowohlt starb vor gut einem Jahr in Hamburg. Dort erinnern Weggefährten auf einer Vernissage des Buchs „Und tschüs“ an das bärtig-bärige Original.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.