Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die Stralsunder Stellwagen-Orgel im barocken Europa

So klingt der Musiksommer: Die Königin der Instrumente läuft zur Hochform auf Die Stralsunder Stellwagen-Orgel im barocken Europa

Kantor Martin Rost lädt die Besucher zu einem spannenden Programm in die Marienkirche ein, bei dem zahlreiche internationale Künstler gastieren

Voriger Artikel
Stralsunds Theater wird 100 Jahre alt
Nächster Artikel
Proteste überschatten Theater-Jubiläum

Martin Rost vor der historischen Stellwagen-Orgel in der Stralsunder Marienkirche.

Quelle: Marlies Walther

Stralsund. Die Bundeskanzlerin hat ein Herz für die Stralsunder Orgelmusik. „Ja, Angela Merkel hat uns in einem Brief bestätigt, dass sie wieder die Schirmherrschaft über die Friedrich-Stellwagen-Orgel-Tage übernehmen wird. Sie fühlt sich dem kostbaren Instrument aus der Mitte des 17. Jahrhunderts eng verbunden“, sagt Marienkantor Martin Rost. Er freue sich sehr über die erneute prominente Unterstützung für das kulturelle Ereignis, das vom 31. August bis zum 4. September stattfinden wird.

Das Programm kommt in diesem Jahr ganz international daher. „Wir wollen die Vielfalt und Wechselbeziehungen europäischer Musiklandschaften in der Barockzeit zeigen“, sagt Martin Rost. So werden zum festlichen Eröffnungskonzert Kompositionen für Sopran, Trompete, Violine und Orgel aus Italien und Deutschland — von Scarlatti, Buxtehude und Händel — im Zusammenspiel erklingen. Die Musiker kommen aus Polen, den USA, Chile und unserem Land.

Orgelmusik des Barocks wird auch in den Mittagsandachten und während eines Gottesdienstes erklingen. Weiterhin gibt es am 1. September ein Barockkonzert, in dem es um die Einflüsse der Musik aus der Entstehungszeit der Stellwagen-Orgel auf Polen geht. Unter Leitung von Krzysztof Urbaniak aus Krakau werden Maria Skiba (Sopran) und Solisten des Ensembles Hildebrandt 1719 auftreten. Am Tag darauf wird der Niederländer Peter van Dijk den Komponisten Sweelinck, seine niederländischen Zeitgenossen und norddeutsche Schüler vorstellen.

„Very british ...“ geht es am 4. September in einer Matinee zu, wenn Urbaniak englische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts darbietet. Und in der Orgelnacht am Abend werden dann alle drei Organisten — der Pole Krzysztof Urbaniak, der Holländer Peter van Dijk und der Stralsunder Martin Rost — gemeinsam europäische Musik des 16. bis 19. Jahrhunderts spielen. Niederländische Musik mit van Dijk kann man übrigens am 7. September gleich noch einmal erleben: beim Mittwochs-Konzert in St. Nikolai an der Buchholz-Orgel.

„Es ist eine sehr schöne Tradition, dass wir im Wechsel mit St. Nikolai zu diesem Zyklus einladen“, sagt Martin Rost und weist auf die unterschiedlichen Anfangszeiten hin. Während in St. Nikolai die Mittwochs-Reihe um 18 Uhr beginnt, geht es in St. Marien um 20 Uhr los.

Martin Rost selbst wird am 8. Juni den Auftakt geben und hat sich weitere Gäste eingeladen. Am 22. Juni kommt David Franke aus Naumburg, der die Kunst der Improvisation pflegt. Er wird das Publikum bitten, Wünsche mit einer Lieblings-Melodie oder einem Choral auf einen Zettel zu schreiben, und daraus spontan Stücke gestalten. „Das ist etwas, was wir so in dieser Form noch nicht hatten“, sagt Martin Rost. Am 20. Juli wird Gerhard Löffler aus Hamburg zu Gast sein. Er spielt anspruchsvolle Musik von Matthias Weckmann, der in diesem Jahr seinen 400. Geburtstag feiert und so etwas wie sein „Vorgänger“ war, denn der bedeutende Organist aus Sachsen hat im 17. Jahrhundert in St. Jacobi in Hamburg gewirkt.

Und noch ein Gedenkdatum wird sich durch den Musiksommer ziehen: Der Todestag von Max Reger, der „letzte Riese der Musik“, wie ihn Paul Hindemith nannte, jährt sich zum 100. Mal. Das wird sich unter anderem im Konzert des Norddeutschen Kammerchores — Träger des Musikpreises Echo — widerspiegeln. Erstmals am Sund wird am 17. August Edgar Krapp aus München musizieren — ein weltbekannter deutscher Organist im Ruhestand, den Martin Rost auf einer Tagung in Thüringen kennengelernt hat. Als Rost hörte, dass Krapp gern die Orgeln in Stralsund und auf Rügen besichtigen würde, hat er ihm prompt im Gegenzug einen Konzertauftritt abgeluchst.

Bereits am 28. Mai wird es in der Marienkirche den Auftakt zum Reformationsgedenken im kommenden Jahr geben. Dargeboten werden doppelchörige Festmusiken auf verschiedenen Emporen durch die Hochschule für Künste in Bremen unter Leitung von Klaus Eichhorn.

Aus dem Angebot der Kirchenmusik

7. Mai, 19.30 Uhr, St. Nikolai: Chorkonzert „Sölvesborg Körsällskapet“.

18. Mai, 18 Uhr, St. Nikolai: Chorkonzert „Compagnia Vocale (Hamburg).

28. Mai, 17 Uhr, St. Marien: Auftakt zum Reformationsgedenken mit doppelchörigen Festmusiken des 16./17. Jahrhunderts.

1. Juni, 15.30 Uhr St. Nikolai: Orgelkonzert für Kinder.

8. Juni, 20 Uhr, St. Marien: Orgelkonzert mit Martin Rost.

10. Juni, 19.30 Uhr, Heilgeist: 1. Kammerkonzert mit Wolfgang Spitz und Michael Blohm.

12. Juni, 17 Uhr, St. Nikolai: Gospelkonzert.

15. Juni, 18 Uhr, St. Nikolai: Orgel und mehr.

22. Juni, 20 Uhr, St. Marien: Orgelkonzert mit David Franke aus Naumburg.

24. Juni, 19.30 Uhr. St. Nikolai: Musiknacht.

29. Juni, 18 Uhr, St. Nikolai: Konzert mit Frank Dittmer aus Greifswald 3. Juli, 20 Uhr, St. Marien: Konzert mit dem Norddeutschen Kammerchor aus Hamburg.

6. Juli, 20 Uhr, St. Marien: Konzert mit Martin Rost.

13. Juli, 18 Uhr, St. Nikolai: Konzert mit Matthias Pech.

17. Juli, 11.45 Uhr, St. Marien: Orgelmatinee mit Martin Rost.

20. Juli, 20 Uhr, St. Marien: Konzert mit Gerhard Löffler aus Hamburg.

22. Juli, 17 Uhr, St. Nikolai: Jugendkantorei St. Michaelis, Hamburg.

27. Juli, 19.30 Uhr, Heilgeist: 2. Kammerkonzert mit dem Ponticulus-Quartett.

28. Juli, 19.30 Uhr, St. Nikolai: „Ich, Judas — einer unter euch wird mit verraten“ mit Ben Becker.

31. Juli, 11.45 Uhr, St. Marien: Matinee mit Moises Santiesteban aus Kuba.

3. August, 20 Uhr St. Marien: Orgelkonzert mit Martin Rost.

6. August, 19.30 Uhr, St. Nikolai: Orchesterkonzert mit der Kammerphilharmonie Köln.

10. August, 18 Uhr, St. Nikolai: Konzert mit Andrzej Szadejko (Danzig) 14. August, 11.45 Uhr, St. Marien: Orgelmatinee mit Martin Rost.

17. August, 20 Uhr, St. Marien: Konzert mit Edgar Krapp (München).

24. August, 18 Uhr, St. Nikolai: Konzert mit Andreas Jetter (Schweiz).

26. August, 20 Uhr, St. Marien: Jugendchor Sachsen.

31. August, 20 Uhr, St. Marien: Eröffnungskonzert der Stellwagen-OrgelTage „Festglanz des Barock“ mit Werken von Scarlatti, Buxtehude und Händel.

1. September, 20 Uhr, St. Marien: Barockkonzert unter Leitung von Krzysztof Urbaniak (Polen).

2. September, 20 Uhr, St. Marien: Orgelkonzert mit Peter van Dijk (Niederlande).

4. September, 11.45 Uhr, St. Marien: Orgelmatinee „Very british“ mit Krzysztof Urbaniak.

4. September, 15.30 Uhr, Heilgeist: Kindermusical „Die beiden Neuen“.

4. September, 20 Uhr, St. Marien: Orgelnacht zum Abschluss der Stellwagen-Orgeltage. Krzysztof Urbaniak, Peter van Dijk und Martin Rost spielen europäische Orgelmusik des 16. bis 19. Jahrhunderts.

Exkursion zu Orgelschätzen auf Rügen

Das Baltische Orgel Centrum organisiert Exkursionen zu Orgel-Schätzen auf der Insel Rügen und in Mecklenburg.

Die erste Fahrt des Vereins führt am 23. April nach Rügen. Auf der Halbinsel Mönchgut wird Marienkantor Martin Rost die beiden kleinen Orgeln Barnim Grünebergs in den Dorfkirchen von Groß Zicker und Middelhagen so erklingen lassen, wie es im 19. Jahrhundert auch die pommerschen Schullehrer und Dorfkantoren taten. Zum Abschluss gibt er ein kleines Konzert auf der Mehmel-Orgel in Zirkow. Die Fahrt beginnt um 9 Uhr am Stralsunder Busbahnhof.

Orgeln in Dreveskirchen, Zurow und Sternberg stehen auf dem Exkursions-Programm am 3. September. Weitere Informationen und Anmeldungen unter: orgel-centrum@gmx.de.

Von Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lobkewitz

Der 69-jährige Bildhauer arbeitet an der Skulptur eines Ostseefisches, der ab dem Sommer im Hafen Wiek zu sehen sein wird

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.