Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Felix Meyer kommt in die Velgaster Aula
Vorpommern Stralsund Felix Meyer kommt in die Velgaster Aula
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2013
Felix Meyer und Band in der Stralsunder Altstadt. Quelle: Bernd Hinkeldey
Velgast

Es ist amtlich: Der Manager von Felix Meyer hat fest zugesagt. Am 4. Oktober um 20 Uhr macht der Ausnahmekünstler, der seit nunmehr 17 Jahren in den Flaniermeilen Europas spielt und dort den Straßenlärm mit Musik und Nachdenklichkeiten kontrastiert, Station in Velgast. „Wir sind überglücklich, zumal es im Rahmen seiner Landstraßentour der einzige Termin in unserer Region ist“, freut sich das Team um Sylvia Ahlemann, die als Velgaster Kulturwerkstatt diesen großen Coup gelandet haben. Bereits Anfang Juli hatten sie sich auf der Homepage des Musikers um dieses Konzert der etwas anderen Art beworben. „Bieten Saal mit schöner Akustik und jede Menge Fans, die sich über einen Zwischenstopp freuen würden“, hieß es in der damaligen Mail an Felix Meyer, der mittlerweile auch auf großen Festivals spielt und deutschlandweit auf ausverkauften Tourneen Hallen, Kinos und Clubs füllt.

Eine ganze Weile herrschte danach allerdings Funkstille, räumt Sylvia Ahlemann ein, die den leidenschaftlichen Straßenmusiker mit seiner fünfköpfigen Band erstmals im Jahr 2009 bei der Langen Nacht des offenen Denkmals in Aktion erlebte. „Seine Lieder sind ungewöhnlich, emotional — und deutschsprachig“, beschreibt Sylvia Ahlemann und erzählt im gleichen Atemzug von dem Lied „La Corrida“ — die Geschichte eines Stierkampfes aus der Sicht des Stieres, natürlich mit tragischem Ende…

Mit eben diesen Liedern in einer Mischung aus Folk, Chanson und Pop tritt Felix Meyer in Velgast zusammen mit seinem Freund und Weggefährten, dem Gitarristen und Percussionisten Erik Manouz, auf.

Hierbei erzählt er mit seiner charismatischen Stimme von Erlebnissen auf Reisen, den Ursprüngen seiner Lieder, und singt von den skurrilsten und schönsten Bildern der letzten Jahre. Aber auch einen Ausblick auf Neuigkeiten wird es geben, heißt es in der Konzertankündigung: Im Frühjahr 2014 erscheint ein weiteres Studioalbum.

Angst, dass man auf den Karten „sitzen bleibt“, haben die Organisatoren keine. „Allein durch Mundpropaganda haben wir in der ersten Woche schon über 50 Karten verkauft“, zeigen sich die Frauen der Kulturwerkstatt optimistisch, dass dieser Konzertabend in der Aula des Dorfgemeinschaftshauses auch als ein ganz besonderer in die Analen der Gemeinde eingehen wird.

Kartenvorbestellungen für 12 Euro unter

sylvia.ahlemann@gmx.de
; Restkarten an der Abendkasse für 15 Euro.

Suse Senneke

Die Gemeinden Weitenhagen, Lüssow, Niepars, Kummerow und Pantelitz halten an Begrüßungsprämie für neue Einwohner fest.

30.08.2013

Die SPD-Kreistagsfraktion setzt sich für eine dauerhafte Schulsozialarbeit und die Entfristung der entsprechenden Arbeitsverträge im Landkreis ein.

30.08.2013

Der ASB hilft dem Verein bei der Ausbildung.

30.08.2013
Anzeige