Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Frauen gemeinsam am Kochtopf

Tribsees Frauen gemeinsam am Kochtopf

Soroptim-Club aus Rostock unterstützte Initiative der Landsdorferin Angela Schäfer

Voriger Artikel
Matinee zu „Emil und die Detektive“
Nächster Artikel
Junge Polen und Deutsche musizieren gemeinsam

Angela Schäfer (2.v.r.) und Stephanie Meyerhoff (3.v.l.) kochen mit den jungen Flüchtlingen leckere Sachen.

Quelle: Harry Lembke

Tribsees. /Landsdorf. „Soroptim International“ ist eine weltweite Stimme für Frauen, die aus unterschiedlichen Gründen ihren bisherigen Lebensweg unterbrechen mussten, bei der Suche nach einem Neuanfang unterstützt. Und das nun auch in Tribsees.

Die Organisation wurde bereits 1921 in Oakland in Kalifornien gegründet und hat heute 3100 Clubs in 177 Ländern mit mehr als 81 000 Mitgliedern. In Deutschland gibt es 6300 Mitglieder in 208 Clubs.

Einer davon existiert seit September 2015 auch in Rostock.

Dort ist auch Stephanie Meyerhoff (49) Mitglied. „Bei unseren Bemühungen um die Rechte und für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Mädchen und Frauen sehen wir zurzeit eine unserer Hauptaufgaben darin, bei der Betreuung von Asylanten vor allem die Integration der Flüchtlingsfrauen und Mädchen zu unterstützen. Deshalb begrüßt unser Club in Rostock die Idee von Angela Schäfer aus Landsdorf , in einer Flüchtlingsunterkunft in Tribsees ein Kochen mit Flüchtlingsfrauen zu organisieren“, sagt die Rostockerin.

Und so trafen sich die beiden Frauen nun zum ersten Mal mit zehn Frauen und Mädchen aus Eritrea, Mazedonien und Syrien in der Gemeinschaftsküche der Baracke zu einem gemeinschaftlichen Kochen. Alle Teilnehmerinnen waren bei der Vor- und Zubereitung der Speisen interessiert und kreativ bei der Sache. Am Ende luden dann mehrere unterschiedliche und sehr appetitlich gestaltete Gerichte auf dem Tisch zum Essen ein.

„Ein schönes Ergebnis, und damit hat dieser Nachmittag eigentlich seinen Zweck erfüllt“, freute sich Stephanie Meyerhoff. Und Angela Schäfer (77) ergänzte: „Dieser Erfolg macht uns Mut, die Frauen künftig öfter zum gemeinschaftlichen Kochen einzuladen. Und vielleicht werden wir dann ja auch noch mehr Teilnehmerinnen haben...“

Im Rahmen der Flüchtlingsbetreuung in Tribsees ist dieses — vom Rostocker Soroptim-Club auch finanziell geförderte — Projekt eine sinnvolle Ergänzung der bereits seit längerer Zeit laufenden Aktivitäten des Arbeitskreises Asyl.

Harry Lembke

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Gänsehüterin in Mecklenburg ( Öl auf Leinwand, 1884) ist eines von 40 Werken von Anna Gerresheim , die im Bernsteinmuseum zu sehen sind.

Heute wird Ausstellung mit 40 Gemälden und Grafiken der in Ribnitz geborenen Malerin Anna Gerresheim eröffnet / Die Werke stammen aus privaten Sammlungen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.