Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Gästeansturm im Parower Gutspark
Vorpommern Stralsund Gästeansturm im Parower Gutspark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.09.2016
Der Gutspark Parow war gut gefüllt. Im Vordergrund Teilnehmer an der Sternfahrt. Quelle: Susanne Retzlaff

Vom feinen Backwerk haben jene nichts mehr abbekommen, die zu fortgeschrittener Mittagszeit im Parower Gutspark ankamen. Die acht Blechkuchen und zehn Torten reichten nicht einmal bis 14 Uhr. Aber Christian Krüger, Eric Kottke, Anne Meiners, Carolin Kühnler und Nadine Schröder mit der kleinen Leonie Marie, die aus Krönnevitz, Klausdorf und Stralsund zu einer Sternfahrt nach Parow aufgebrochen waren, zog es sowieso zunächst wieder zu den Pferdestärken, sie wollten Trecker und Oldtimer gucken, die die Freunde aus Kedingshagen mit in den Park gebracht hatten. Danach erwarteten sie weitere regionale Leckereien wie Fisch und Wild, Waffeln aus dem Feuereisen, Wurst, Wein und Whisky, Senf, Honig, Öl, Kaffee, Käse und Müsli oder heißes Stockbrot. Am und im Gutshaus, in dem Fortschritte der Baustelle und Zukunftspläne offen gelegt wurden, gab es auch echte Pferdestärken zu bewundern. Nach dem Quarter-Horse-Auftritt zeigte Stute Smilla Kunterbunt unter Reiter Ronald Lüders Elemente einer S-Dressur und im Esszimmer stellte Detlef Witt, Kunsthistoriker aus Greifswald mit Hang zu Fotografie und Pferden, Schwarzweiß-Studien der edlen Tiere aus.

Viele Hundert Gäste genossen bei Live-Musik einen gutsherrlichen Tag im Parower Park.

Susanne Retzlaff

Jede Menge Gedrängel gibt es, wenn es an der Süderholzer Grundschule zur Hofpause klingelt. Jede freie Minute möchten die knapp 120 Mädchen und Jungen gern an der frischen Luft verbringen.

28.09.2016

Auch in Grimmen weniger Anzeigen als im Vorjahr / In den Küstenregionen um Rügen und Fischland-Darß steigen die Zahlen / Jedes sechste Rad war ungesichert abgestellt

28.09.2016

Tourismusunternehmen Schauinsland will etwa 50 Prozent der Sitze der Stralsunder Fluglinie mit eigenen Kunden besetzen / Den Rest sollen andere Anbieter nutzen können

28.09.2016
Anzeige