Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hinterhofromantik, Punsch und Glanz

Stralsund Hinterhofromantik, Punsch und Glanz

In der Hansestadt gibt es eine Vielzahl von kleinen, alternativen Weihnachts- und Adventsmärkten

Voriger Artikel
Gemälde vom Sund in Groningen

Phillip Sieker, Frank Mersmann und Marius Drüding von der Firma „Treibholz“ haben für den Hof der Heilgeiststraße 91 einen Tresen in Form eines Bootes für ihren kleinen Weihnachtsmarkt gezimmert.

Quelle: Foto: Christian Bremert

Stralsund. Weihnachtsmarkt mal lauschig und anders. Wer am Wochenende abseits des Trubels schlendert, sollte seine Augen offen halten. Ein Blick auf Hinterhöfe oder in Häuser lohnt sich, denn mittlerweile gibt es in der Hansestadt viele kleine Adventsmärkte, die zum Stöbern, Genießen und Klönen einladen.

OZ-Bild

In der Hansestadt gibt es eine Vielzahl von kleinen, alternativen Weihnachts- und Adventsmärkten

Zur Bildergalerie

In der Heilgeiststraße 91 haben Frank Mersmann und Marius Drüding ihr Geschäft „Treibholz“. Die beiden 28-Jährigen sind voller Tatendrang, wenn es um neue Ideen geht. Deshalb haben sie den Hof des Hauses zu einem Adventsmarkt umfunktioniert, der an den Wochenenden von Donnerstag bis Sonntag geöffnet hat. Dafür haben sie auch einen Tresen in Form eines Bootes gezimmert. „Wir wollen eine Alternative zum kommerziellen Markt sein“, sagt Marius Drüding. „Es geht eher darum, dass sich die Leute hier gemütlich treffen können“, ergänzt Frank Mersmann. Im Angebot haben sie selbstgemachte Flammkuchen und Waffeln sowie Apfelpunsch, „unser absoluter Verkaufsschlager“, wie Marius Drüding verrät. „Für die Großen gibt es übrigens die Erwachsenenvariante mit Gin“, sagt er mit einem Lachen.

Und sollte das Wetter mal etwas schlechter sein, bleiben die Gäste trotzdem im Trockenen, denn über den Hof wurde ein großes Segel gespannt.

Hinterhofromantik gibt es auch in der Mühlenstraße 1 – im Modecafé Catwalk von Nicole Kirchhof und Gerd Krüger. Die beiden bieten Holunderglühwein und weihnachtliche Leckereien täglich ab 15 Uhr an. Außerdem lädt das Paar an den Adventssonntagen zu einem Frühstücksbuffet an.

Zum Kunstbazar zu Weihnachten lädt am Sonnabend die Praxisgemeinschaft in den Alten Markt 14. Dort stehen die Chancen gut, dass man Kleinigkeiten zum Verschenken findet. Zwischen handgemachtem Porzellan, Schmuckstücken wie handgefertigten Ketten und Armbändern, Selbstgenähtem und Bildern des Nordens lässt es sich von 13 bis 18 Uhr stöbern.

Zum Adventsmarkt wird ebenfalls am Sonnabend (10 bis 18 Uhr) und Sonntag (14 bis 18 Uhr) in die Fährstraße in die Buchhandlung Buch+ und das Café Coffifee eingeladen. „Das machen wir in jedem Jahr“, verrät Uta Reichel. Alles dreht sich um das nahende Fest, angefangen von Literatur über Karten bis hin zu Punsch und Lichtern.

Viel Weihnachtliches steht am zweiten Adventswochenende auf dem Programm in der Nikolaikirche, wenn dort der Adventsmarkt stattfindet. Das geht schon damit los, dass erstmals die großen Holzskulpturen des Künstlers Eckhard Labs zu sehen sind, die die Heiligen Drei Könige darstellen, wie Küsterin Annemarie Wossidlo verrät.

Neben den verschiedenen Verkaufsständen, die sich in der Kirche präsentieren, geht es sozusagen auch zurück zu den Weihnachtswurzeln. Denn so wird unter anderem an beiden Tagen um 14 Uhr zu Führungen unter dem Motto „Weihnachten auf den Altären von St. Nikolai“ eingeladen. Musik wird den ganzen Tag durch die Kirche hallen. Um 15 Uhr tritt der Gospelchor „N’Choir for Heaven“ mit Christmas Carols auf und von 17 Uhr an singt der Bachchor an St. Nikolai Advents- und Weihnachtslieder. Nur eine Stunde später erklingt der Abendsegen mit Bläsermusik.

Eine weitere Besonderheit sind die Kirchenführungen von Kindern, die am Sonnabend um 12 und 16 Uhr beginnen. Diese sind übrigens nicht nur für die Jüngeren gedacht, sondern auch die Großen können ihr Wissen auffrischen.

Markt und Märktchen

Der Kunstbazar zu Weihnachten in der Praxisgemeinschaft Alter Markt 14 hat am Sonnabend von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Täglich ab 15 Uhr kann in der Mühlenstraße 1 der Weihnachtsmarkt auf dem Hof des Modecafés genossen werden. Dort wird an den Sonntagen ein Buffet angeboten. Anmeldungen unter ☎ 284251 erbeten.

Donnerstags bis sonntags ist in der Heilgeiststraße 91 der Hof vom Geschäft „Treibholz“ geöffnet. Eine Ausnahme bildet das Wochenende des vierten Advents. Da kann der Apfelpunsch nur am Donnerstag und Freitag genossen werden.

Miriam Weber

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Tribsees
Bürgermeister Thomas Molkentin (l.) ehrt Harry Lembke mit dem Tribseeser Bürgerpreis 2017. FOTOS (2): INES SOMMER

OZ-Autor Harry Lembke (87) berichtet seit 52 Jahren aus dem Stadtgeschehen und wurde dafür am Samstag mit dem 8. Tribseeser Bürgerpreis ausgezeichnet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.