Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Jugendkunsthochschule: Lotse an Bord

Stralsund Jugendkunsthochschule: Lotse an Bord

Saeed al Debs aus Syrien hilft anderen Geflüchteten, sich mit Hilfe von Kunst und Kultur zu integrieren.

Voriger Artikel
Herderianer bleiben sich treu
Nächster Artikel
Vom Arbeiterjungen zum Baron

Saeed al Debs ist Jugendkunstschullotse in Stralsund. Vor 23 Monaten ist er aus Syrien geflüchtet.

Quelle: Foto: Sabrina Scholz

Stralsund. „Durch Meere und über Berge bin ich geflohen“, sagt Saeed al Debs aus Syrien. Vor 23 Monaten kam der 25-Jährige nach Deutschland, da er vor dem Krieg in seinem Heimatland fliehen musste. Fünfzehn Tage dauerte die lange Reise von Damaskus, die ihn bis nach Stralsund führte.

Saeed erinnert sich gerne an seine ersten Begegnungen in der Hansestadt zurück. „Hast du Lust auf Tanzen?“, wurde der Neuling damals von einem Mitarbeiter des Vereins Perform(d)ance gefragt. „Ich tanze eigentlich nicht, aber ja“, sagte der Geflüchtete. 2016 hat der Syrer seinen Bundesfreiwilligendienst bei Perform(d)ance absolviert, in einem Tanzkurs und bei einer Inszenierung mitgewirkt.

Über das praktische Arbeiten hat er schnell die deutsche Sprache gelernt und Anschluss an junge Menschen gefunden.

Heute hat er eine Beschäftigung als Jugendkunstschullotse, ist Ansprechpartner für geflüchtete Mädchen und Jungen bei der Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen. Dabei hilft der Kulturbegeisterte, den richtigen Kurs zu finden, er erklärt, wie die Familien sich anmelden können und wie sie den ersten Kontakt zu den Kursleitern herstellen. „Aus unserer Sicht braucht es junge, deutschsprechende Flüchtlinge, die andere geflüchtete Kinder und Jugendliche zu den Angeboten lotsen“, sagt Tanja Pfefferlein, Leiterin der Jugendkunstschule. „Saeed unterstützt die Kinder bei den praktischen Fragen und ihren Interessen. Er bestärkt und motiviert sie“, fügt sie hinzu.

Der Flüchtling hat das Kursprogramm bereits ins Arabische übersetzt und dem Grafikdesigner so manche Schwierigkeiten bereitet. „In dem Grafikprogramm gab es kein Arabisch als Sprachauswahl“, berichtet die Leiterin der Jugendkunstschule mit einem Lächeln.

Das könnte Saeed demnächst vielleicht ändern. Nächstes Jahr möchte er Grafikdesign in Berlin studieren. Die Zusage dafür hat Saeed vor einiger Zeit bekommen. In seiner Freizeit ist der 25-Jährige künstlerisch und musikalisch aktiv. Das Gitarrespielen hat er sich selbst beigebracht. „Das ist meine Leidenschaft“, verrät der 25-Jährige.

Jeden Montag von 16 bis 17 Uhr gibt es eine Welcome-Sprechstunde mit Saeed in der Jugendkunstschule in Stralsund. Dort können Familien aus Syrien ihre Fragen stellen. Bis Ende des Jahres hat die Jugendkunstschule das Ziel, den Pilotversuch eines Kunstschullotsen zu verlängern.

Geschichte und Angebote der Jugendkunstschule

Seit Dezember 2015 gibt es die Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen, fusioniert aus drei Vereinen: Jugendkunst, Perfom(d)ance und dem StiC-er Theater. An acht Orten in der Hansestadt und im Kreis werden 53 Kurse angeboten, in denen Kinder und Jugendliche ihr kreatives Potential entdecken und vertiefen können.

Im Bereich Tanz, Theater, Literatur, Medien und Musik gibt es viele Angebote für 3- bis 27-Jährige. Die Teilnahme und Teilhabe an den wöchentlich stattfindenden Kursen ist für Flüchtlinge kostenlos.

Sabrina Scholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Körkwitz

Demmler Verlag ist mit 60 Titeln bei Ahrenshooper Literaturtagen vertreten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.