Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Kinder, kann Klassik klasse sein!

Stralsund Kinder, kann Klassik klasse sein!

Der Musiker Marko Simsa stellt sein neues Buch vor und möchte Mädchen und Jungen klassische Musik näherbringen.

Voriger Artikel
Kindern klassische Musik näher bringen
Nächster Artikel
Reizvoller Behördengang: Aktfotos im Amt Niepars

Marko Simsa mit der Klasse 3b der Montessori-Grundschule bei seiner Lesung in der Kinderbibliothek. Fotos (3): Miriam Weber

Stralsund. Lauter grimmige Gesichter, stampfende Füße und ein Gesang, der von raufen und saufen erzählt. Lauter kleine Räuber waren gestern Morgen in der Kinderbibliothek unterwegs. Nun ja, eigentlich waren es aber die Drittklässler aus der Montessori-Grundschule „Lambert Steinwich“, die bei einer musikalischen Lesung ganz bei der Sache waren. Der österreichische Musiker und Schauspieler stellte sein neues Buch „Die Bremer Stadtmusikanten“ vor.

OZ-Bild

Der Musiker Marko Simsa stellt sein neues Buch vor und möchte Mädchen und Jungen klassische Musik näherbringen.

Zur Bildergalerie

Erzählt wird das Grimmsche Märchen, das Marko Simsa mit klassischer Musik von Erke Duit unterlegt. Denn dem Wiener Simsa liegt eine Sache sehr am Herzen – Kindern die klassische Musik näherzubringen.

„Dabei kann es eigentlich nicht humorvoll genug zugehen“, sagte Marko Simsa und erklärte, dass es wichtig sei, die Kinder möglichst viel und oft in das Geschehen miteinzubeziehen.

Das ließen sich die Mädchen und Jungen nicht zweimal sagen, sangen mit und klatschten mit und hingen gebannt an den Lippen Marko Simsas. „Es war einfach toll und abenteuerlich“, war Oskar Stabenow ganz begeistert. Er spielt selbst Keyboard und kannte viele der Instrumente, die zu einem Orchester gehören und die Marko Simsa während seiner Lesung fast wie nebenbei mit vorstellte. Und auch seine Klassenkameradin Antonia Marieke Ullmann hat die kleine, besondere Märchenstunde viel Spaß gemacht. „Das wir mitsingen durften, hat Spaß gemacht.“

Die Kinder neugierig zu machen auf mehr Musik, das gehört zu den Zielen Marko Simsas. „Ich mache das nun schon seit 30 Jahren und es macht nach wie vor Spaß, mit Kindern zusammenzuarbeiten, denn sie sind offen, neugierig, unverstellt und direkt.“ Diese Tatsache stelle einerseits hohe Ansprüche, sei aber auch der besondere Reiz und die Herausforderung bei der Arbeit, erklärte der Künstler weiter, der gerade auf einer Lesereise durch Mecklenburg-Vorpommern unterwegs ist.

Dabei ist Stralsund für ihn kein weißer Fleck auf der Landkarte, denn vor ein paar Jahren bereiste er die Stadt schon einmal. „Heute liegt auch noch das große Besichtigungsprogramm auf dem Plan“, verriet er. Dazu zählt nicht nur ein Rundgang durch die Stadt, sondern auch das Besteigen der Marienkirche, „um sich einen Überblick über die schöne Gegend zu verschaffen“.

Marko Simsa hat sich viele Stücke vorgenommen und sie für Kinder aufbereitet. Daraus sind unzählige Kinderbücher in Zusammenarbeit mit Komponisten und Illustratoren entstanden. Ob „Der Nussknacker“, „Die vier Jahreszeiten“, „Kinderszenen“ oder nun „Die Bremer Stadtmusikanten“ – die farbenfrohen Bücher, die immer mit einer CD versehen sind, sind bei den Kindern beliebt. Doch damit nicht genug, unternimmt Marko Simsa auch manchmal musikalische Ausflüge in andere Genre, denn „Kinder stehen unterschiedlichen Musikstilen, von Klassik bis Rock’n’Roll, von guter Volksmusik aus aller Welt bis zu allen möglichen Arten des Jazz weitaus offener gegenüber als mancher Erwachsene.“

Miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.