Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kunst aus Pümpeln und Federn

Stralsund Kunst aus Pümpeln und Federn

Mit einem Paar Schwämmen über den Boden wischend, während man aus dem Augenwinkel zwei Mitschülerinnen mit blauen Badekappen demonstrativ atmen sieht, fängt man ...

Voriger Artikel
Fachgymnasiasten studieren Musicalszene ein
Nächster Artikel
Ben Becker gastiert in St. Nikolai

Aktionskunst am Hansa-Gymnasium.

Quelle: Swantje Schurig

Stralsund. Mit einem Paar Schwämmen über den Boden wischend, während man aus dem Augenwinkel zwei Mitschülerinnen mit blauen Badekappen demonstrativ atmen sieht, fängt man schnell an, am Sinn seiner Sache zu zweifeln. Aktionskunst ist schwer greifbar.

Dass das nicht nur ein Problem für Zuschauer sein kann, war mir bis zur Aufführung unserer Performance zum Projekt „Upsitedown“ nicht bewusst. Noch nie im Leben kam ich mir so albern vor. Nicht, dass es mir nicht schon während der Proben so ging. Die Aufführung war nur die Krönung.

Nach dem Projekt kann ich aber sagen, dass es genau das war, was mir unsere Projektleiterinnen Anne Hille und Dörte Bähr mitgeben konnten: Sich selbst nicht zu ernst zu nehmen, den Alltag mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. In einem halben Jahr hat mir dieses Projekt, bestehend aus Pümpeln, Klebeband und Federn, mehr Perspektiven aufgezeigt, als es der Matheunterricht in elf Jahren konnte.

Der Künstlerbund hat mit „Künstler für Schüler“ in Güstrow einige schöne Projekte auf die Beine gestellt. Vom Fotoprojekt bis hin zur grafischen Bildgestaltung war alles dabei. Säuberlich aufgereiht konnte man die Arbeitsergebnisse in einer Galerie betrachten. Nur unsere Aktionskunst war zu ausgefallen, um an eine Wand gehängt zu werden.

Es war unglaublich interessant zu sehen, wie unterschiedliche Generationen auf Aktionskunst reagieren. Der Teil unserer Performance, bei dem Zuschauer Federn an ein auf Schwämmen liegendes Mädchen kleben, war sehr aufschlussreich. Ich hatte Kinder vor mir, die sich voller Begeisterung auf die Federn stürzten und sich vollkommen auf diese neue, unerwartete Art der Kunst einließen.

Einige alten Damen dagegen guckten die Federn auf eine Art an, als hätten sie tote Regenwürmer vor sich, während ihre benachbarte Freundin enthusiastisch die Gehhilfe packte und ihre Feder an das Mädchen klebte. Einige Zuschauer klopften uns nach der Performance anerkennend auf die Schulter: „Habt ihr richtig toll gemacht, Mädels!“

Die Stimmen, die ich später beim Kaffeklatsch belauschte, fassen die allgemeine Stimmung jedoch besser zusammen: „Ja also, es ist schon interessant, was man mit Körpern so anstellen kann. Aber diese Pümpel und Badekappen waren schon bekloppt.“

Swantje Schurig (17) Besucht Das Hansa-Gymnasium.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Christa Baumgärtel in ihrer Ausstellung im Wismarer Baumhaus am Alten Hafen.

Ausstellung von Christa Baumgärtel ist bis zum 31. Juli zu sehen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.