Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kunstaktion im Rathausdurchgang

Stralsund Kunstaktion im Rathausdurchgang

Die Stralsunder Textilgestalterin Jorinde Gustavs wird heute 75 Jahre alt / Ihr Leben und Werk wird morgen vor der Hanse-Galerie gefeiert

Voriger Artikel
Kunstaktion im Rathausdurchgang
Nächster Artikel
„Diese ganze sinnlose, restliche Welt!“

Jorinde Gustavs vor ihrer Objektkunst unter dem Titel „Viktorias Schwester“. Heute wird die Künstlerin 75 Jahre alt.

Stralsund. Die Stralsunderin Jorinde Gustavs wird heute 75 Jahre alt. Allein 50 Jahre ihres Lebens hat sie der Kunst gewidmet. Und das soll morgen ab 11 Uhr im Rathausdurchgang vor der Hanse-Galerie mit einer multimedialen Aktion gefeiert werden.

Jorinde Gustavs lebt und arbeitet seit 1966 in Grünhufe. Geboren wurde sie in Leipzig. Dort hat sie auch studiert. „Jorinde ist eine avantgardistische Künstlerin“, sagt die Stralsunder Galeristin Christine Beyer. Eine Frau, die bedruckten Stoff auf die Leine und in Bäume hängt und mit ihren raumgreifenden Werken auch immer zu provozieren weiß. „Luxusscheiß“ heißt eine ihrer jüngsten Installationen, zu sehen im vergangenen Mai im Kulturhaus Mestlin. 2014 waren es Bankkissen für die Uferkapelle in Vitt/Rügen, auf die sie Textfragmente gegen Gier, Hochmut und Wohlstandstraum druckte. 2012 stellte sie „Seelentöpfe“ in Amsterdam aus und zeigte im selben Jahr unter dem Motto „Erdung des Unsichtbaren“ rote Federbetten in der Stralsunder Nikolaikirche.

Teilweise sorgt sie aber auch für Erschrecken und Befremden. So hatte Jorinde Gustavs 2011 für ihre Objektkunst „Das Geheimnis retten“ medizinische Gerätschaften aus dem Keller der Uni Greifswald geholt und in ihrer typischen Art mit Textilien und Textfragmenten kombiniert. Im Zentrum stand ein gynäkologischer Stuhl. Das ging dem Gemeindekirchenrat von St. Marien dann doch zu weit. Die Ausstellung war in der Kirche nur einen Tag zu sehen. Stationen ihrer Kunst werden morgen mit einem Beamer an die Rathauswand geworfen. Dazu spricht Kunsthistoriker Christoph Tannert, der im Sommer im Gropiusbau in Berlin die Ausstellung „Gegenstimmen“ zur DDR-Kunst kuratiert hat.

Tochter Svea aus Amsterdam, die einen entscheidenden Anteil an der Vorbereitung des morgigen Tages hat, wird ihr Forschungsprojekt „Objektkunst als lebende Metapher“ vorstellen. Und Enkelin Frieda, die in Amsterdam Komposition studiert, hat ein Gesangsstück für Jorinde geschrieben, das sie uraufführen wird, nach Texten von Elfriede Jelinek: „Seicht sein“.Kunstaktion für Jorinde Gustavs: Sonnabend, 11 Uhr, Rathausdurchgang.

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Die ausgestellten Werke zeigen Energiefelder.

Marianne Szameitat aus Bad Doberan beschäftigt sich in der Malerei mit Energiefeldern

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.