Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Musikalische Landpartie mit dem Trio „Catch“

Landsdorf Musikalische Landpartie mit dem Trio „Catch“

Festspielpublikum im Landsdorfer Kornspeicher war gefangen von überzeugend auftretenden Künstlern der „Jungen Elite“

Landsdorf. Kenner wissen: Bei den Festspielen MV ist man auf innovative Einfälle spezialisiert. Und so gerät – wie jetzt wieder in Landsdorf – selbst eine harmlos daherkommende „Musikalische Landpartie“ schon mal zum vielstündigen Komplexprogramm von Wissensvermittlung (Einführung), Naturerlebnis (Gartenbesichtigung), Kommunikationspflege (Verköstigung) und – natürlich – Konzert mit ganz eigener Prägung.

Und diese oblag am Donnerstagabend im Kornspeicher Landsdorf dem „Trio Catch“, das sich einem bekanntermaßen unvoreingenommenen Publikum in so seltener wie abwechslungsreich genutzter Besetzung von Klarinette/Bassklarinette (Boglárka Pecze), Violoncello (Eva Boesch) und Klavier (Martin Klett) sowie mit stilistisch provokanter Kontrastfreude präsentierte.

Womit einmal mehr bewiesen werden konnte, dass sich Traditionspflege und Einsatz für Neues schlüssig verbinden lassen und auch Letzteres alle Ansprüche an kompositorische Kunstfertigkeit und seriöse Ausdrucksqualitäten erfüllen kann – hohen Unterhaltungswert eingeschlossen. Und so war die Angebotspalette bewusst breit gehalten. Da gab es als Bearbeitung die altenglische polyphone Strenge eines John Bull (In-Nomine-Kompositionen), den expressiven „Redestil“ des grandiosen Böhmen Leoš Janácek (Märchen für Violoncello und Klavier) und Beethovens geistreich-brillante Verarbeitung eines damaligen Opernschlagers (Gassenhauer-Trio op. 11). Und es gab unorthodoxe „Neutöner“ wie Karlheinz Stockhausen und Johannes Maria Staud. Ersterer schrieb „Der kleine Harlekin“ für eine tatsächlich auch tanzende Solo-Klarinettistin – mit der hinreißenden Boglárka Pecze auch optisch ein wahres Vergnügen –, während der Österreicher Staud eine sich zwischen Stille und Ausbrüchen sehr bewegt und dynamisch stringent entfaltende, fesselnde Klangstudie für Trio („Wasserzeichen“) offerierte.

Dies alles kam im vollen Saal bestens an. Das Publikum „fangen“ – und dies meint „catch“ – war diesen drei musikalisch wie musikantisch überzeugenden Vertretern der „Jungen Elite“ vollauf gelungen.

Ekkehard Ochs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lübeck

In schwierigen Zeiten setzt das Schleswig-Holstein Musik Festival ein Zeichen für Einigkeit und Stabilität, sagt Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Werk Joseph Haydns.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.