Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Musikschule „Trommel mit!“ feiert zehnjähriges Jubiläum

Stralsund Musikschule „Trommel mit!“ feiert zehnjähriges Jubiläum

Mittlerweile arbeiten 15 Lehrer an privater Schule und 400 Schüler werden unterrichtet / Im Mai wird es eine ganze Festwoche geben / Jeden Tag steht ein Instrument im Fokus

Voriger Artikel
Richtenberger von „Like A Rock“ eröffnen Bandnacht
Nächster Artikel
Konzert mit Falkenberg im Museum

Der Nachwuchs schläft nicht, kleine Musiker bei Rock it! in Aktion.

Quelle: Daniel Marks/miriam Weber

Stralsund. Hätte vor zehn Jahren jemand zu Jens Schnibben gesagt: „Du wirst einmal eine Musikschule mit über 400 Schülern und 15 Lehrern haben“, hätte er denjenigen für verrückt erklärt. Doch wenn der Stralsunder heute auf die vergangene Dekade zurückschaut, kann er nur staunen. „Und ich bin sehr stolz“, sagt der 36-Jährige. In diesem Jahr feiern die Musikschulen Trommel mit! zehnjähriges und Rock it! fünfjähriges Jubiläum.

OZ-Bild

Mittlerweile arbeiten 15 Lehrer an privater Schule und 400 Schüler werden unterrichtet / Im Mai wird es eine ganze Festwoche geben / Jeden Tag steht ein Instrument im Fokus

Zur Bildergalerie

Alles begann mit einer Trommel. „Na ja, wenn man‘s genau nimmt, dann habe ich als erstes Instrument das Keyboardspielen gelernt. An der Stralsunder Musikschule“, erinnert sich Jens Schnibben. Doch schon bald gehörte seine Leidenschaft dem Schlagzeug, das er unter anderem auch in der Band Defekt Amp. spielte. Während seines Studiums der Musik und der Erziehungswissenschaften erreichte ihn die erste Anfrage, ob er sich vorstellen könne, einen Rhythmusworkshop zu leiten. „Das war für mich sozusagen der Wendepunkt“, schaut der Familienvater zurück.

Denn dieser Workshop, in dessen Vorbereitung er sich erstmal mit Handtrommeln befasste, machte ihm so viel Spaß, dass er sich überlegte, eine Trommelgruppe zu gründen. „Damals probten wir im Keller des Musikhauses Sitte.“ Und dann kam eine zweite Gruppe dazu, und eine dritte... „Irgendwann dachte ich mir, dass ich mal Nägel mit Köpfen machen muss.“ Jens Schnibben suchte nach einem Probenraum und nach dem Studium war es schließlich so weit, er gründete seine Musikschule Trommel mit!.

„Seitdem habe ich mit so vielen verschiedenen Menschen zusammengearbeitet“, sagt er. Kurse mit Insassen der Justizvollzugsanstalt oder mit Menschen mit Behinderung oder Kindern. Vor fünf Jahren ging Jens Schnibben noch einen Schritt weiter. „Ich wollte mir ein zweites Standbein aufbauen und die Trommelschule ausbauen und vor allem nicht mehr alles allein wuppen.“ Die private Musikschule für den Bereich Rock und Pop wurde eröffnet und viele weitere Instrumente in das Kursprogramm mit aufgenommen.

„Der Bedarf ist in der Stadt einfach da“, sagt Schnibben. Kinder und Erwachsene können nun zwischen Gitarre, Klavier, Keyboard, Schlagzeug, Gesang und Band-Coaching wählen. Musikalische Früherziehung gehört ebenfalls zum Angebot. Und die Ideen für Neues gehen nicht aus. „Ich bin immer auf der Suche nach Herausforderungen.“ Mittlerweile geben 15 Lehrer ihre Kurse.

„Es ist ein gutes Gefühl, zu sehen, wie sich alles entwickelt hat, obwohl es nie einen Masterplan gab.“ Grund genug, das Jubiläum der Schulen mit einer ganzen Festwoche zu feiern. „Das ist sozusagen unsere Woche der offenen Tür. Jeden Tag wird ein anderes Instrument im Fokus stehen. Außerdem haben wir viele Gäste für die Aktionen eingeladen“, sagt der Musikschulleiter, für den die Musik ein Lebensgefühl ist. „Musik hat aus mir einen anderen, selbstbewussten Menschen gemacht. Und sie bedeutet für mich Spaß und Freude.“

• Weitere Informationen unter www.rockit-musikschule.de

Festwoche im Mai rund um alle Instrumente

Die Jubiläumswoche findet vom 21. bis zum 28. Mai statt. Jeden Tag wird ein anderes Instrument im Fokus stehen, und verschiedene Kurse werden vorgestellt.

Am 21. Mai startet die Woche um 11 Uhr auf dem Alten Markt mit einer großen Trommelaktion. Ab 17 Uhr stellen sich Bands und Trommelgruppen in der Lindenstraße 142 vor.

In einem Workshop wird Fit for Drums, eine Kombination aus Fitness und Trommeln, am 22. Mai von 15 bis 18 Uhr im Hansedom vorgestellt.

Kinder und Erwachsene können am 23. Mai von 16 bis 17 Uhr an einem Schnupperkurs fürs Trommeln teilnehmen, im Anschluss gibt es einen Schlagzeugworkshop.

Der 24. Mai steht von 15 bis 18 Uhr im Zeichen von Keyboard und Klavier.

Der Kinder Musik Tag wird am 25. Mai gefeiert. Nachmittags dreht sich alles um Musik für die Jüngsten.

Gitarre und Bass stehen bei Workshops am 26. Mai im Mittelpunkt.

Am 27. Mai ist ab 19.30 Uhr ein Open Air Konzert im Bürgergarten geplant und am 28. Mai dreht sich alles von 12.30 bis 20 Uhr um Cajon spezial und Conga.

Von Miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg
Kirchenmusikdirektor Christoph D. Minke (l.) und Konzertmanager Karsten Lessing erläutern das Programm des 30. Musiksommers.

Der Schönberger Musiksommer bietet vom 11. Juni bis 1. Oktober mehr Konzerte als je zuvor / Veranstalter hoffen auf Besucherrekord

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.