Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Närrisches Sommerspektakel am Richtenberger See

Närrisches Sommerspektakel am Richtenberger See

Karnevalsclub feiert 33. Geburtstag mit Nostalgie-Umzug durch die Stadt, Händlermeile und Live-Musik

Voriger Artikel
60 Skelette aus der Pestzeit im Johanniskloster entdeckt
Nächster Artikel
Tino Eisbrenner begeisterte mit Liebe und Politik

Erinnerung pur. 1983 organisierte der Richtenberger Carnevalsclub seinen ersten Umzug durch die Stadt. Brigitte Gruel stellte uns das Bild zur Verfügung.

Richtenberg. Wer denkt, das Narrenvolk schläft zwischen Februar und November, wird am 8. und 9. Juli in Richtenberg sehen, dass es auch anders geht. Der RCC lädt an beiden Tagen zum Sommerspektakel ein, und dazu haben sich die Karnevalisten ein wunderschönes Fleckchen am Richtenberger See als Veranstaltungsort ausgesucht.

 

OZ-Bild

Wir wollen mal was für die ganze Stadt machen, um uns zu bedan- ken. Deshalb ist auch der Eintritt frei.“Axel Habeck (51), Präsident des Richtenberger Carnevalsvereins

Quelle:

Warum nicht auch die Schnapszahl 33 feiern, sagten sich die Faschingsfans und bereiten schon seit Monaten ihre Fete vor. Los geht es am Freitagabend um 19 Uhr mit einer Disko am See direkt neben der Feuerstelle. Bis 1 Uhr ist Party angesagt. Natürlich kann man sich auch mit leckeren Sachen zwischendurch stärken. Die Sportler haben bereits 18 Uhr einen Termin: Da spielt nämlich die Männer-Fußballmannschaft der SG Empor Richtenberg in einem Freundschaftsspiel gegen die TSG Neustrelitz – schon mal als Geschenk zum 50. Geburtstag des Sportvereins (die OZ berichtet noch ausführlich).

Nachdem sich alle gut ausgeschlafen haben, startet am Samstag, dem 9. Juli, Teil 2 der Faschingsparty. Um 13.33 Uhr ist dazu Treffpunkt im Gewerbegebiet. Hier formiert sich nämlich wie immer der Karnevals-Umzugstross. Doch diesmal ist es ein besonderer, denn die Karawane besteht aus Nostalgie-Fahrzeugen, die Bilder tragen aus 33 Jahren Richtenberger Carnevalsverein. „Auf dem Bau“ oder „Auf dem Polizeirevier“ heißen die Reminiszenzen an längst vergangene, aber trotzdem schöne Zeiten der „Hast du Kummer oder Ärger, trink ’nen echten Richtenberger“-Generation. „Highlight ist sicher die Erinnerung an 1983“, sagt Brigitte Gruel vom RCC im OZ-Gespräch. Als erstes RCC-Programm ging damals nämlich „Zwischen Himmel und Hölle“ über die Kulturhaus-Bühne.

Die Umzugsgesellschaft rollt wie immer durch die Stadt und biegt an der Wasserstraße ab in Richtung See. Hier sorgt das Textilhaus Schulze für eine Nostalgie-Modenschau, die bestimmt so manche Erinnerung wach werden lässt. Außerdem lädt eine Händlermeile, u.a. mit Richtenberger Produkten, ebenso ein wie die „Fressmeile“ mit Getränken und Gegrilltem. Volkssolidarität und RCC füllen außerdem ein großes Kuchenbüfett an der Kaffeetafel. Die befreundeten Karnevalsvereine wollen auch noch gratulieren...

Das abendliche Programm wird eingeläutet mit dem Auftritt einer Schülerband, bevor dann später die Oeblitzer „Ersatzteile“ auf der Bühne des Festzeltes stehen. Und dann darf wieder ordentlich getanzt und gefeiert werden.

„Wir hatten vor einem Jahr die Idee für dieses Sommerspektakel. Seitdem bereitet ein 14-köpfiges Team diese Veranstaltung vor. Aber wir hatten auch ganz viel Zuspruch von den Gewerbetreibenden, die uns mit Spenden unterstützt haben, denn wir nehmen ja keinen Eintritt“, sagt RCC-Präsident Axel Habeck und ergänzt: „Wir wollten auch im Sommer mal was für die Stadt und ihre Einwohner tun. Alle können vorbeischauen.“

Außerdem bedankt sich der 51-Jährige, im nicht kostümierten Alltag Zimmerer, nicht nur bei den Gewerbetreibenden, sondern auch bei der Feuerwehr, bei anderen Vereinen wie dem Kulturtreff und auch beim Bürgermeister Karldiether Wegner. „Sie alle haben dazu beigetragen, dass wir das Fest feiern können, und das an einem wunderschön hergerichteten Plätzchen“, so der RCC-Chef, dem man die Vorfreude schon anmerkt, obwohl es noch viel zu tun gibt. Der von ihm angeführte Elferrat kommt übrigens ganz in Weiß zum Seespektakel...

Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Leitet die Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen: Theaterwissenschaftlerin Tanja Pfefferlein (37).

Offene Abende an der neuen Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen starten am 4. Juli

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.