Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
So schön ist Kirchenmusik

Stralsund So schön ist Kirchenmusik

Am Mittwoch beginnen die Stellwagen-Orgeltage in St. Marien / Bis 4. September gibt es hochkarätige Angebote

Voriger Artikel
Stellwagen-Orgeltage hochkarätig besetzt
Nächster Artikel
„Kultur ist Lebenselixier für die Gesellschaft“

Der chilenische Geiger Ian Carlos Herrera wird beim Eröffnungskonzert am Mittwoch unter anderem eine Violin-Sonate von Heinrich Ignaz Franz von Biber spielen.

Stralsund. Es klingt wieder in St. Marien in höchsten Tönen: Am 31. August werden die diesjährigen Stellwagen-Orgeltage eröffnet. Kantor Martin Rost verspricht bis zum 4. September „hochkarätige Musikveranstaltungen mit Solisten und Ensembles aus den USA, Polen, Chile, den Niederlanden und Deutschland“. Besonders freut sich der Kirchenmusiker, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem Festival treu geblieben ist und wieder die Schirmherrschaft übernommen hat.

OZ-Bild

Am Mittwoch beginnen die Stellwagen-Orgeltage in St. Marien / Bis 4. September gibt es hochkarätige Angebote

Zur Bildergalerie

„Das Eröffnungskonzert am Mittwoch um 20 Uhr ist der italienischen Musik des Barocks gewidmet“, kündigt Rost an. Es erklingen Sonaten für Trompete und Orgel von Fantini und Viviani, Sopran-Arien und Werke von Händel, Scarlatti, Weckmann und Bach. Zu hören sein wird auch eine ganz selten gespielte Sonate des im böhmischen Kremsier tätigen Gottfried Finger.

Für die Aufführung konnte Martin Rost ein hochrangiges internationales Solistenensemble gewinnen: „Justin Bland aus Las Vegas (USA) ist einer der wenigen renommierten Spezialisten des Musizierens auf der ventillosen Barocktrompete“, sagt Rost. Herausragend seien auch die polnische Sopranistin Anna Zawisza und der chilenische Geiger Ian Carlos Herrera. An der Stellwagen-Orgel musiziert Martin Rost selbst.

Weitere Highlights erwarten die Gäste am Donnerstag und Freitag, ebenfalls um 20 Uhr. So wird Schnitger-Preisträger Krzysztof Urbaniak an der Orgel gemeinsam mit der Sopranistin Anna Zawisza und der Violonistin Teresa Piech – alle drei aus Krakow – polnische Musik des 17. Jahrhunderts darbieten. Aber auch auswärtige Meister, die in jener Zeit am Königshof in Polen wirkten, erhalten im Programm ihren Platz. Zur Aufführung gelangen Kompositionen von Tarquinio Merula, Andreas Neunhaber, Jacek Rózycki und anderen.

Am Freitag können die Zuhörer einen Orgelabend mit Peter van Dijk aus Utrecht, einem der namhaftesten niederländischen Organisten und Orgelbauexperten, erleben. Er wird Musik von Jan Pieterszoon Sweelinck – dem legendären holländischen „Organistenmacher“ – sowie von seinen niederländischen Zeitgenossen und norddeutschen Schülern zu Gehör bringen. „Damit zeichnet er ein eindrucksvolles Bild von der großen Musiktradition, die direkt mit dem Bau der Stralsunder Orgel durch Friedrich Stellwagen in den Jahren von 1653 bis 1659 verbunden ist“, erklärt Martin Rost.

Im Anschluss wird zu einem Empfang in die Turmhalle eingeladen, wobei Gelegenheit zum Gespräch mit dem Künstler besteht. Am Samstag, und auch das hat Tradition, werden die Orgeltage mit einer Exkursion fortgesetzt. Unter dem Thema „Orgelbarock und Orgelromantik in Mecklenburg“ stellt Martin Rost die Orgeln in Dreveskirchen und Zurow vor. Und Krzysztof Urbaniak wird an der 1895 erbauten Walcker-Orgel in Sternberg Musik von Franz Liszt und Max Reger darbieten.

Zur Orgelmatinee wird mit freiem Eintritt am 4. September ab 11.45 Uhr eingeladen. Dann spielt Urbaniak in St. Marien englische Orgelmusik des 17. Jahrhunderts, und das Publikum erhält so einen spannenden Einblick in die Orgelkultur Großbritanniens. Für das kontrastreiche Abschlusskonzert am Sonntag um 20 Uhr hat Martin Rost den Titel „Klangwelt Orgel“ gewählt. Drei Organisten aus drei Ländern – van Dijk, Urbaniak und Rost – musizieren an der Stellwagen-Orgel, aber auch an der im späten 18. Jahrhundert erbauten holländischen Kabinett-Orgel der Bruderschaftskapelle am Hochchor und der spätromantischen Grüneberg-Orgel von 1906 im Seitenschiff. Der Bogen spannt sich von der Renaissance bis zur Spätromantik. Allen voran wird Mathias Weckmann gedacht, dessen Geburtstag sich 2016 zum 400. Mal jährt.

Karten an der Abendkasse

Die Konzerte der Stellwagen-Orgeltage in der Marienkirche finden in dieser Woche am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Tickets gibt es ab 19.30 Uhr an der Abendkasse.

Die Karten zum Eröffnungskonzert gibt’s für 15 Euro beziehungsweise 10 Euro. Am Donnerstag und Freitag zahlen die Besucher einheitlich 10 Euro. Am Sonntag kosten die Karten 12 beziehungsweise 9 Euro.

Der Eintritt zur Orgelmatinee am 4. September um 11.45 Uhr ist frei.

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.