Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt plant kostenlose Bibliothek für alle

Stralsund Stadt plant kostenlose Bibliothek für alle

Ein Umzug der Kinderbücherei in das Haupthaus in der Badenstraße würde jährliche Einsparungen von 170000 Euro bringen / Leihgebühren könnten dann wegfallen

Voriger Artikel
Bibliothek bald kostenlos?
Nächster Artikel
Lösung für Jugendkunstschule?

Die Kinderbibliothek könnte sich bald im Haupthaus in der Badenstraße 13 befinden.

Quelle: Fotos: Maik Bleidorn/miriam Weber

Stralsund. Überraschende Wende beim Tauziehen um die Gebühren in der Stadtbibliothek: Das Ausleihen von Büchern könnte für alle Stralsunder bald kostenlos sein. Dies sieht ein Konzept vor, das Bibliotheksleiterin Sylvia Lieckfeldt und Vize-OB Holger Albrecht (CDU) gestern in der Bürgerschaft vorgestellt haben.

OZ-Bild

Ein Umzug der Kinderbücherei in das Haupthaus in der Badenstraße würde jährliche Einsparungen von 170000 Euro bringen / Leihgebühren könnten dann wegfallen

Zur Bildergalerie

Mit dem Umzug der Kinderbibliothek aus der Wasserstraße in das Haupthaus in der Badenstraße 13 könnten jährlich Kosten in Höhe von etwa 170000 Euro eingespart werden. Ausreichend, um darüber nachzudenken, künftig auf Leihgebühren zu verzichten. Noch im vergangenen Jahr war über deren geplante drastische Erhöhung heftig diskutiert worden (die OZ berichtete). Nach massiven Protesten wurde diese Idee zunächst gekippt, doch „wir mussten Überlegungen anstellen, ohne eine Gebührenerhöhung und bei gleichbleibendem Angebot Kosten einzusparen und unser Personal effizient einzusetzen“, sagte Sylvia Lieckfeldt und präsentierte nun einen neuen Vorstoß.

„Die Kinder- und die Stadtbibliothek unter einem Dach zu haben, hätte viele Vorteile“, sagte Lieckfeldt. Lohnkosten könnten jährlich um 130000 Euro, Betriebskosten um 11000 Euro gesenkt werden. Aus der Vermietung der Räumlichkeiten in der Stadtwaage, dem jetzigen Standort der Kinderbibliothek, kämen Einnahmen in Höhe von 30000 Euro hinzu. „Wir bräuchten keine Nutzungsgebühren mehr zu erheben“, sagte Holger Albrecht.

Betriebsbedingte Kündigungen wären nicht vorgesehen, „allerdings würden aus Altersgründen wegfallende Stellen nicht neu besetzt werden“, so Albrecht. In den Bibliotheken arbeiten derzeit vier Bibliothekare, zehn Fachkräfte und eine Auszubildende. Drei Stellen fallen perspektivisch weg.

Die Idee ist, dass die Jüngsten ihr Angebot künftig im Dachgeschoss in der Badenstraße finden. Dort wäre ihre Bibliothek weiterhin als eigener Ort erlebbar, die Nutzfläche würde sich von derzeit 131 Quadratmetern auf 170 Quadratmeter vergrößern. Weiterer Vorteil: Die Öffnungszeiten werden angeglichen. Für die Kinder bedeutet das, dass sie wesentlich länger am Tag Bücher ausleihen könnten als bisher. „Ein Umzug bietet außerdem die Chance, die vorhandenen Medien zu überprüfen und zu entschlacken“, sagte Holger Albrecht.

Sylvia Lieckfeldt hofft zudem, dass man die Besucher und vor allem die Kinder besser an die Bibliothek binden kann, wenn sich die Angebote für verschiedene Altersgruppen unter einem Dach befinden.

„Wenn alle Familienmitglieder gleichzeitig nach etwas Passendem schauen können, ist das optimal.“ Auch den Wegfall der Gebühren sieht die Bibliotheksleiterin durchweg positiv. „Jeder könnte auf das Angebot zurückgreifen, außerdem werden Verwaltungskosten eingespart.“

Für den Umbau im Haus plant die Stadt 100000 Euro ein. Neue Möbel müssten angeschafft, das Treppenhaus kindgerecht gestaltet und der Schallschutz verstärkt werden. Sollte die Idee des Zusammenziehens beider Ausleihen bei den Stadtvertretern Zustimmung finden, könnte der Startschuss für eine gemeinsame Bibliothek am 1. Januar 2018 fallen.

E-Medien im Aufwind

Aus 88000 Medien können die Nutzer in der Kinder- und der Stadtbibliothek auswählen.

50000 E-Medien stehen zur Verfügung.

Sowohl der Bestand als auch die Entleihungszahlen bei Medien, die online ausgeliehen werden können, ist wachsend.

115000 Besucher waren im vergangenen Jahr in beiden Ausleihen.

Lesenächte , Ausstellungen, Veranstaltungen und Sommerleseprogramme soll es auch künftig für die Nutzer der Kinderbibliothek geben.

Miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

24 Lesungen, Vorträge, Workshops, Aufführungen, Aktionen und Konzerte drehen sich um das eine schwere Thema – Höhepunkt ist der Auftritt von Schauspielern aus Palästina

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.