Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Von Liebeleien am Kütertor und alten Kneipen

Stralsund Von Liebeleien am Kütertor und alten Kneipen

In „Um drei in der Fährstraße“ erzählt Birgit Berndt Stralsunder Geschichten aus den 50er- bis 80er-Jahren

Stralsund. Viele Gespräche und jede Menge Tassen Kaffee waren notwendig, um dieses Buch fertigzustellen. Doch wenn Birgit Berndt nun das Ergebnis, „Stralsund – Um drei in der Fährstraße“, in der Hand hält, ist sie stolz.

„Das Problem war, dass das Buch vor allem die 50er- bis 80er-Jahre in der Hansestadt beleuchten sollte. Aber zu diesem Zeitpunkt habe ich gar nicht hier gelebt“, erklärt die gebürtige Hamburgerin, die im Jahr 2009 nach Barhöft zog, weil sie sich bei einem Besuch in den 1990er-Jahren in Land, Leute und vor allem die Hansestadt verliebt hatte.

Seit 2010 ist Birgit Berndt Gästeführerin in Stralsund. „Ich kannte also schon allerhand Geschichten, aber bei meinen Recherchen für dieses Buch hatte ich immer wieder Aha-Momente“, schaut sie zurück. „Ich konnte einige Wissenslücken für den Zeitraum zwischen den 50er-Jahren bis zur Wende schließen.“ Viele Anekdoten, von denen sie erfuhr, gibt sie heute gern während ihrer Führungen weiter.

Erst im Februar dieses Jahres war die Anfrage vom Wartberg Verlag an Birgit Berndt herangetragen worden, ob sie sich vorstellen könne, so ein Buch zu schreiben. Nach etwas Überlegung erklärte sie sich dazu bereit. „Zum Glück hatten mir Freunde und Bekannte Unterstützung zugesichert und mir ihre Geschichten erzählt“, sagt die 62-Jährige. Und so ist „Um drei in der Fährstraße“ auch kein Buch, das überraschende Erkenntnisse enthält, sondern viel mehr ein Band, der durch persönliche Geschichten punkten kann.

Denn natürlich weiß fast jeder Stralsunder, dass es einst eine Straßenbahn gab, es bei uns den Bismarck-Hering gibt oder die Freilichtbühne viel besuchter Kulturort war. Doch wer kennt schon die Geschichten einer kleinen deutsch-französischen Liebelei in der Jugendherberge am Kütertor, einer Verkehrskontrolle in den 60er-Jahren, weil man als Frau den Trabbi führte oder dem roten Portmonee eines kleinen Mädchens am ersten Schultag in der einstigen Allende-Schule?

„Ich wollte da auch gar nichts bewerten“, sagt die Autorin. „Ich habe lediglich Geschichten aufgeschrieben und aufbereitet.“ Ideen für die nächsten Bücher hat Birgit Berndt übrigens schon im Kopf.

„Ich will auf jeden Fall weiterschreiben.“

„Stralsund – Um drei in der Fährstraße“, Birgit Berndt, ISBN: 978-3-8313-2189-6

Miriam Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimme

n. „Dürfen darf man alles?“ – so lautet das Thema eines vergnüglichen Tucholsky-Abends, zu dem heute in das Grimmener Kulturhaus „Treffpunkt Europas“ eingeladen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.