Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Landkreis muss 600 Asylbewerber unterbringen

Stralsund Landkreis muss 600 Asylbewerber unterbringen

Der Dänholm ist ausgelastet. Gefragt sind nun Städte mit großem Wohnungsleerstand – wie Barth und Bad Sülze.

Voriger Artikel
Seelsorger zählen 8000 Anrufe im Jahr
Nächster Artikel
Auszubildende übernehmen Verantwortung für Patienten

Auch in Barth-Süd könnten Asylbewerber bald ein neues Zuhause finden. Im Gespräch ist die Bertolt-Brecht-Straße.

Quelle: Hans-Joachim Meusel

Stralsund. Der Landkreis Vorpommern-Rügen erwartet in zwei bis drei Wochen insgesamt 30 neue Asylbewerber. Unklar sei derzeit noch, aus welchen Nationen sie kommen, informierte Kristina Winter, Fachdienstleiterin Soziales, am Dienstagabend den Sozialausschuss des Kreistages in Stralsund. Wo die Flüchtlinge untergebracht werden, ließ Winter ebenfalls offen. Auf jeden Fall werde es ein so genannter zentraler Ort des Landkreises sein, sagte sie.

In Frage kommen damit Städte, die größeren Leerstand an kommunalen Wohnungen und Haushaltsdefizite haben. Darunter sind auch Barth und Bad Sülze. Winter informierte weiter, dass der Kreis bereits mit beiden Städten wegen der Einrichtung von Gemeinschaftsunterkünften im Gespräch sei.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG (Ribnitz-Damgartener Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.